Advertisement

Die Güte verschiedener Befragungsmethoden zur Umweltbewertung

Ein Vergleich der Validität von Contingent Valuation, Conjoint- und Discrete Choice-Analyse

  • Maria Todorova

About this book

Introduction

Die Arbeit untersucht in drei experimentellen Studien mit induzierten Präferenzen, wie präzise Contingent Valuation, Discrete Choice- und Conjoint Analyse unter verschiedenen Bedingungen die Zahlungsbereitschaften für Umweltgüter erfassen. Die Studienergebnisse bieten Orientierung bei der Methodenwahl unter Berücksichtigung situationaler, motivationaler und persönlicher Faktoren. Studie 1 befasst sich mit der Genauigkeit der o.g. Methoden unter dem Einfluss hypothetischer und realer finanzieller Anreize und vergleicht die drei Methoden umfassend in Bezug auf die sog. hypothetische Verzerrung. Studie 2 widmet sich dem Einfluss von individuellen Geld- und Risikoeinstellungen auf die Genauigkeit der ermittelten Zahlungsbereitschaften sowie auf die Höhe der hypothetischen Verzerrung in den Methoden. Im Zentrum von Studie 3 steht die Genauigkeit der Methoden unter dem Einfluss von Anreizen für strategisches Unterschätzen und Überschätzen.

Der Inhalt

  • Vergleich von Contingent Valuation, Discrete Choice- und Conjoint Analyse bzgl. hypothetischer und strategischer Verzerrungen anhand von Induzierte- Werte-Experimenten
  • Methodengenauigkeit und hypothetische Verzerrung abhängig von Risiko- und Geldeinstellungen der Personen

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie der Psychologie
  • Marktforscher sowie Praktiker im Bereich Umweltbewertung und -schutz

Die Autorin

Maria Todorova arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der WWU Münster.

Keywords

Zahlungsbereitschaften Contingent Valuation Discrete Choice- und Conjoint Analyse Validität Induzierte Werte Verzerrungen

Authors and affiliations

  • Maria Todorova
    • 1
  1. 1.Fachbereich PsychologieWWU MünsterMünsterGermany

Bibliographic information