Game Studies

  • Benjamin Beil
  • Thomas Hensel
  • Andreas Rauscher

Part of the Film, Fernsehen, Neue Medien book series (FFNM)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Spiele

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Andreas Rauscher
      Pages 3-26
    3. Serjoscha Wiemer
      Pages 27-45
    4. Thomas Hensel
      Pages 47-62
    5. Andreas Rauscher
      Pages 63-85
    6. Melanie Fritsch
      Pages 87-107
    7. Felix Schröter
      Pages 109-128
    8. Marc Bonner
      Pages 129-151
  3. Schnittstellen

    1. Front Matter
      Pages 153-153
    2. Timo Schemer-Reinhard
      Pages 155-172
    3. Willem Strank
      Pages 173-200
    4. Benjamin Beil, Andreas Rauscher
      Pages 201-217
    5. Britta Neitzel
      Pages 219-234
    6. Philipp Bojahr, Michelle Herte
      Pages 235-249
    7. Hanns Christian Schmidt
      Pages 251-265
    8. Markus Rautzenberg
      Pages 267-281
  4. Spieler

    1. Front Matter
      Pages 283-283
    2. Benjamin Beil
      Pages 285-299
    3. Judith Ackermann
      Pages 301-311

About this book

Introduction

Das Lehrbuch bietet einen zugänglichen und umfassenden Überblick über die grundlegenden Ansätze der interdisziplinär ausgerichteten Game Studies. Durch die übersichtliche Einteilung in die Themenbereiche Spiele, Schnittstellen und Spieler empfiehlt es sich sowohl als Grundlage für kultur-, medien- und filmwissenschaftliche Seminare wie auch als kompakte Einführung für Quereinsteiger. Die wichtigsten Felder, Ansätze und Methoden dieser neuen, vielschichtigen und hochgradig dynamischen Disziplin werden anhand zentraler Begriffe vorgestellt und anschaulich an ausgewählten Beispielen entwickelt. Einen besonderen aus kultur-, medien- und filmwissenschaftlicher Perspektive relevanten Schwerpunkt bilden die bisher wenig beachteten ästhetischen Zugänge zur audiovisuellen Gestaltung der Videospiele. 

Der Inhalt
Spiele – Schnittstellen – Spieler
 
Die Zielgruppen
- Dozierende und Studierende der Film-, Theater-, Kultur-, Kunst-
, Bild- und Medienwissenschaft sowie der Medienpädagogik
- MedienpädagogInnen und LehrerInnen
- LudologInnen und NarratologInnen 
 
Die Herausgeber
Dr. Benjamin Beil ist Junior-Professor für Medienwissenschaft am Institut für Medienkultur und Theater an der Universität Köln.
Dr. Thomas Hensel ist Professor für Kunst- und Designtheorie an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim und arbeitet außerdem als wissenschaftlicher Kurator. 
PD Dr. habil. Andreas Rauscher lehrt als Akademischer Rat für Medienwissenschaft an der Universität Siegen. Gegenwärtig vertritt er eine Professur für Medienkulturwissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Er arbeitet außerdem als freier Journalist und wissenschaftlicher Kurator. 

Keywords

Filmwissenschaft Game Studies Medienwissenschaft und Kulturwissenschaft Videospiele Ästhetik und Bildwissenschaft

Editors and affiliations

  • Benjamin Beil
    • 1
  • Thomas Hensel
    • 2
  • Andreas Rauscher
    • 3
  1. 1.Institut für Medienkultur und TheaterUniversität zu KölnKölnGermany
  2. 2.Fakultät für GestaltungHochschule PforzheimPforzheimGermany
  3. 3.Medienwiss. SeminarUniversität SiegenSiegenGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-13498-3
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-13497-6
  • Online ISBN 978-3-658-13498-3
  • About this book