Location-based Advertising im Kontext von Big Data

Determinanten der Konsumentenakzeptanz

  • Claudius Warwitz

Part of the Innovatives Markenmanagement book series (INMA)

Table of contents

About this book

Introduction

Claudius Warwitz zeigt, dass Privatsphäre-Bedenken bei der Entscheidung, Location-based Advertising  (LBA) zu nutzen, für den Konsumenten kaum eine Rolle spielen. Dagegen tragen Brand Attachment und Markenvertrauen gegenüber dem LBA-Anbieter und der beworbenen Marke entscheidend dazu bei, dass Konsumenten Location-based Advertising akzeptieren und nutzen. Als weitere wichtige Determinanten identifiziert der Autor Markenauthentizität, Markenimage, sowie Nützlichkeit, Unterhaltungswert, Einstellung und persönliche Relevanz. Im Zuge der Untersuchung wurden 1.237 Smartphone-Nutzer hinsichtlich ihres LBA-Nutzungsverhaltens zu 14 Marken befragt.

Der Inhalt

  • Big Data und Kundenakzeptanz im Spannungsfeld
  • Determinanten der Konsumentenakzeptanz von LBA und deren Einfluss auf Privatsphäre-Bedenken als zentrale Forschungslücke
  • Akzeptanzfaktoren von Location-based Advertising
  • Empirische Analyse der Wirkung der Determinanten der Akzeptanz von LBA

Die Zielgruppen

  • Dozenten und Studenten der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing, Online- und Mobile Marketing sowie Advertising
  • Praktiker, die in den Bereichen Location-based Advertising und Mobile Marketing tätig sind

Der Autor

Dr. Claudius Warwitz promovierte bei Univ.-Prof. Dr. Christoph Burmann am Lehrstuhl für innovatives Markenmanagement (LiM) an der Universität Bremen.

Keywords

Brand Attachment Markenvertrauen Kundenakzeptanz Akzeptanzfaktoren Mobile Marketing

Authors and affiliations

  • Claudius Warwitz
    • 1
  1. 1.Universität BremenBremenGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-13446-4
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2016
  • Publisher Name Springer Gabler, Wiesbaden
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-13445-7
  • Online ISBN 978-3-658-13446-4
  • About this book