Advertisement

Designtheorie

  • Gerhard Schweppenhäuser

Part of the essentials book series (ESSENT)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Gerhard Schweppenhäuser
    Pages 1-5
  3. Gerhard Schweppenhäuser
    Pages 7-12
  4. Gerhard Schweppenhäuser
    Pages 13-20
  5. Gerhard Schweppenhäuser
    Pages 21-26
  6. Gerhard Schweppenhäuser
    Pages 27-29
  7. Gerhard Schweppenhäuser
    Pages 31-35
  8. Back Matter
    Pages 37-42

About this book

Introduction

Das essential bietet eine ideengeschichtliche Erkundung moderner Konzepte von Design. Es schlägt Positions- und Kursbestimmungen für ein zukunftsfähiges Design vor und diskutiert Aspekte des engen und des erweiterten Designbegriffs. Die Ambivalenz von Design zwischen Entwurf für den bestehenden Bedarf und Entwurf eines noch nicht Seienden wird philosophisch fruchtbar gemacht.  

Der Inhalt
  • Design und Geschichte
  • Design und Gestaltung
  • Design und Theorie 
  • Design und Gesellschaft
  • Äußeres und inneres Design
  • Stellvertretendes Design
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende des Produkt- und Kommunikationsdesigns, der Kulturwissenschaften, der Kunstgeschichte und der Architektur.
  • Praktiker in den Bereichen Produkt- und Kommunikationsdesign, Kulturwissenschaftler, Kunsthistoriker, Architekturtheoretiker und Medienschaffende.
Der Autor
Gerhard Schweppenhäuser ist Professor für Design-, Medien- und Kommunikationstheorie und Mitherausgeber der Zeitschrift für kritische Theorie. Er lehrte Ästhetik und Philosophie an der Bauhaus-Universität in Weimar, der Hochschule für Bildende Künste in Dresden und an der Fakultät für Design und Künste der Freien Universität Bozen. Publikationen u.a. zu Ästhetik und Bildsemiotik sowie zur Ethik des Kommunikationsdesigns.

Keywords

Gestaltung Designwissenschaft Designphilosophie Designgeschichte Soziales Design Kritische Theorie

Authors and affiliations

  • Gerhard Schweppenhäuser
    • 1
  1. 1.Fakultät GestaltungHochschule Würzburg-SchweinfurtWürzburgGermany

Bibliographic information