Advertisement

Filmmusik

Ein alternatives Kompendium

  • Frank Hentschel
  • Peter Moormann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Tom Schneller
    Pages 1-14
  3. Ole Pflüger
    Pages 87-100
  4. Christoph Henzel
    Pages 101-122
  5. Tarek Krohn, Willem Strank
    Pages 147-179
  6. Claudia Bullerjahn
    Pages 181-229
  7. Oksana Bulgakowa
    Pages 231-245
  8. Jean Martin, Frieder Butzmann
    Pages 247-275
  9. Marcus Erbe
    Pages 277-301
  10. Irene Kletschke
    Pages 333-352
  11. Back Matter
    Pages 353-356

About this book

Introduction

Dieser Band nimmt eine komplementäre Akzentsetzung zu den in jüngster Zeit erschienenen Büchern zur Filmmusik vor und rückt insbesondere auch bislang weniger beachtete Aspekte der Filmmusik wie die Tradition der Ouvertüre oder die Rolle der Stimme in den Fokus. Einige Autoren verschränken gezielt Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis, indem sie z. B. Produktionsbedingungen und Kompositionsprozesse erläutern.

Der Inhalt 
Technische Verfahren in der Filmmusik.- Akteure und Einflussfaktoren bei der Realisierung von Filmmusik.- Filmmusik und die multimedialen Künste des 19. Jh.- Zur Rekonstruktion von Stummfilm-Musik.- Musik und Zwischentitel im Stummfilm.- Die Filmmusikouvertüre.- Narratologie und Filmmusik.- Besonderheiten der Musik von US-Fernsehserien.- Psychologie der Filmmusik.- Filmstimme.- Sound Design.- Die audiovisuelle Gestaltung digitaler Spiele.- Musik, Soundscapes und Soundmix in afrikanischen Filmen.- Filmmusik jenseits des Films.- Filmmusik-Recherche im Internet

Die Zielgruppen
Dozierende und Studierende der Musik-, Film- und Medienwissenschaft
Fach- und Führungskräfte der Musik- und Filmbranche

Die Herausgeber
Dr. Frank Hentschel ist Professor für Historische Musikwissenschaft an der Universität zu Köln.

Dr. Peter Moormann ist Juniorprofessor für Medienästhetik an der Universität zu Köln. 

Keywords

Film Sounddesign Soundtrack Stimme Terminologie

Editors and affiliations

  • Frank Hentschel
    • 1
  • Peter Moormann
    • 2
  1. 1.Universität zu KölnKölnGermany
  2. 2.Universität zu KölnKölnGermany

Bibliographic information