Advertisement

Der Einsatz externer Mitarbeiter in Bundesministerien

Eine politikwissenschaftliche Analyse

  • Andreas Maisch

Part of the essentials book series (ESSENT)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Andreas Maisch
    Pages 1-3
  3. Andreas Maisch
    Pages 11-12
  4. Andreas Maisch
    Pages 13-15
  5. Andreas Maisch
    Pages 17-18
  6. Andreas Maisch
    Pages 19-20
  7. Andreas Maisch
    Pages 39-41
  8. Back Matter
    Pages 43-50

About this book

Introduction

Andreas Maisch untersucht den Personalaustausch zwischen öffentlichem Dienst und Privatwirtschaft, der in der Öffentlichkeit teilweise als eine neue Form des Lobbyismus betrachtet wird. Dabei analysiert der Autor, wie sich die Anzahl der externen Mitarbeiter seit dem Jahr 2008 entwickelt hat und welche Faktoren ihre Anzahl am stärksten beeinflussen. Des Weiteren betrachtet er, wie groß die Einflussmöglichkeiten der externen Mitarbeiter sind und ob das Ziel der Bundesregierung erreicht wurde, einen gegenseitigen Personalaustausch mit der Wirtschaft zu etablieren. Im Jahr 2004 hatte die rot-grüne Bundesregierung das Personalaustauschprogramm „Seitenwechsel“ gestartet, um das gegenseitige Verständnis zwischen öffentlichem Dienst und Privatwirtschaft zu verbessern.

Der Inhalt

  • Definition und rechtlicher Hintergrund von externen Mitarbeitern
  • Kurzdarstellung der Entwicklung des Einsatzes externer Mitarbeiter
  • Kritik am Einsatz externer Mitarbeiter
  • Analyse der Entwicklungen beim Einsatz externer Mitarbeiter

 Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Politikwissenschaft

 Der Autor

Andreas Maisch schreibt als Journalist mit den Schwerpunkten Innenpolitik, Hochschul- und Medienthemen für regionale und überregionale Medien.

Keywords

Bundesregieurng Lobbying Lobbyismus Verbände externe Personen

Authors and affiliations

  • Andreas Maisch
    • 1
  1. 1.BerlinGermany

Bibliographic information