Medien im Krieg - Krieg in den Medien

  • Jörg Becker

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-15
  2. Jörg Becker
    Pages 9-26
  3. I. Einzelne Kriege und Krisen

  4. II. Schockfotos, Folter und Terrorismus

  5. III. Moderne Medienkriege

    1. Front Matter
      Pages 193-196
    2. Jörg Becker
      Pages 209-224
    3. Jörg Becker
      Pages 225-230
  6. IV. Gender

    1. Front Matter
      Pages 237-240
    2. Jörg Becker
      Pages 241-254

About this book

Introduction

Das Thema Medien und Krieg wird in diesem Buch aus einer vierfachen Perspektive heraus behandelt. Es geht zum einen um die Frage nach der Berichterstattung über Kriege, zum zweiten um die Rolle von Medien im Krieg, drittens geht es darum, welche strukturellen Bedingungen von Krieg und Gesellschaft die Inhalte der Medien wie prägen und viertens um eine friedensstiftende Sicht auf diese Zusammenhänge. Das Fazit: Definitorisch gibt es kaum noch einen Unterschied zwischen medialer Kommunikation und Krieg.

 

Der Inhalt
Einzelne Kriege und Krisen.- Schockfotos, Folter und Terrorismus.- Moderne Medienkriege.- Gender.- Vielfalt und Contra-Flow, Prävention und Friede

 

Die Zielgruppen
Sozial- und Kommunikationswissenschaftler

Politiker, Publizisten und Journalisten

 

Der Autor

Prof. Dr. Jörg Becker ist seit 1987 Honorarprofessor für Politikwissenschaft an der Universität Marburg, war von 1987 bis 2010 Geschäftsführer des KomTech-Instituts für Kommunikations- und Technologieforschung in Solingen und von 1999 bis 2011 Gastprofessor für Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck. Er hat zahlreiche deutsche und internationale Veröffentlichungen in den Bereichen Internationale Beziehungen, Friedensforschung und Medienpolitik vorgelegt.

Keywords

Globalisierung Krieg in den Medien Kriegsberichterstattung Kriegsfotografie Kriegsreportage Mediale Kommunikation

Authors and affiliations

  • Jörg Becker
    • 1
  1. 1.SolingenGermany

Bibliographic information