Skip to main content
  • Book
  • © 2014

Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik

Anwendung · Technologien · Migration

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Table of contents (33 chapters)

  1. Front Matter

    Pages I-X
  2. Teil 2: Anwendungsszenarien

    1. Front Matter

      Pages 49-55
    2. Industrie 4.0 in der praktischen Anwendung

      • Jochen Schlick, Peter Stephan, Matthias Loskyll, Dennis Lappe
      Pages 57-84
    3. Wandlungsfähige Produktionssysteme für den Automobilbau der Zukunft

      • Dieter Steegmüller, Michael Zürn
      Pages 103-119
    4. Use Case Industrie 4.0-Fertigung im Siemens Elektronikwerk Amberg

      • Karl-Heinz Büttner, Ulrich Brück
      Pages 121-144
    5. Agentenbasierte dynamische Rekonfiguration von vernetzten intelligenten Produktionsanlagen – Evolution statt Revolution

      • Dorothea Pantförder, Felix Mayer, Christian Diedrich, Peter Göhner, Michael Weyrich, Birgit Vogel-Heuser
      Pages 145-158
    6. Enabling Industrie 4.0 – Chancen und Nutzen für die Prozessindustrie

      • Thorsten Pötter, Jens Folmer, Birgit Vogel-Heuser
      Pages 159-171
    7. Konzepte und Anwendungsfälle für die intelligente Fabrik

      • Oliver Niggemann, Jürgen Jasperneite, Asmir Vodencarevic
      Pages 173-190
  3. Teil 3: Basistechnologien

    1. Front Matter

      Pages 191-206
    2. Vom fahrerlosen Transportsystem zur intelligenten mobilen Automatisierungsplattform

      • Alexander Bubeck, Matthias Gruhler, Ulrich Reiser, Florian Weißhardt
      Pages 221-233
    3. Steuerung aus der Cloud

      • Alexander Verl, Armin Lechler
      Pages 235-247
    4. Steigerung der Kollaborationsproduktivität durch cyber-physische Systeme

      • Günther Schuh, Till Potente, Christina Thomas, Annika Hauptvogel
      Pages 277-295
    5. Adaptive Logistiksysteme als Wegbereiter der Industrie 4.0

      • Willibald Günthner, Eva Klenk, Peter Tenerowicz-Wirth
      Pages 297-323

About this book

Führende Wissenschaftler und Technologen beantworten in dem neuen Standardwerk zum Thema Industrie 4.0 die Fragestellung: Was genau ist Industrie 4.0? Wie wird sie Produktion, Automatisierung und Logistik verändern? Was sind die Erfolgsfaktoren bei der Einführung? Welche Technologien werden das Rennen machen und wie sieht die IT der Zukunft aus?

Ausgehend von ersten Anwendungen diskutieren die Autoren die wichtigsten Fragen aus Sicht der Wirtschaft und stellen einen Fahrplan für eine erfolgreiche Einführung von Industrie 4.0 vor. Ein zentraler Bestandteil des Werkes und Voraussetzung für jede Investition ist die detaillierte Beschreibung der Herausforderungen und Anforderungen an die IT anhand anschaulicher Praxisbeispiele. Die Themen reichen dabei von Basistechnologien über die vertikale und horizontale Integration bis hin zu cyber-physischen Systemen und zur Mensch-Maschine-Interaktion. Aber auch Aspekte der Datensicherheit werden behandelt. Abgerundet wird der 360-Grad-Rundumblick zum Thema Industrie 4.0 durch einen Ausblick auf die Zukunft.

Ein Standardwerk zu Industrie 4.0, das in keinem Unternehmen fehlen darf.

 

Der Inhalt

·         Einführung

·         Anwendungsszenarien

·         Basistechnologien

·         Migration

·         Ausblick

 

Die Zielgruppen

·         Entscheider in der Industrie

·         Produktentwickler aus der Verfahrens- und Fertigungstechnik

 

Die Herausgeber

Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl leitet das Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb (IFF) der Universität Stuttgart, das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Stuttgart sowie das Institut für Energieeffizienz in der Produktion (EEP) der Universität Stuttgart. Prof. Bauernhansl ist wissenschaftlicher Beirat der nationalen Plattform Industrie 4.0.

 

Prof. Dr. Michael ten Hompel ist geschäftsführender Leiter des Fraunhofer-Institutes für Materialfluss und Logistik und Ordinarius der TU Dortmund. Zuvor gründete er das Software-Unternehmen GamBit, das er bis zum Jahr führte. Er gilt als einer der Väter des Internet der Dinge, ist Mitglied der „Logistik Hall of Fame“ und wissenschaftlicher Beirat der nationalen Plattform Industrie 4.0.

 

Prof. Dr.-Ing. Birgit Vogel-Heuser leitet den Lehrstuhl für Automatisierung und Informationssysteme der TU München. Sie verfügt über langjährige Industrie- und Hochschulerfahrung im Bereich der System- und Softwareentwicklung verteilter, intelligenter, eingebetteter Systeme für Industrie 4.0.

Keywords

  • Automatisierung
  • CPPS
  • CPS
  • Cyber-Physical
  • Cyber-Physisch
  • Industrie 4.0
  • Internet der Dienste
  • Internet der Dinge
  • Mensch-Maschine-Interaktion
  • Vernetzte Produktion
  • Virtualisierung
  • Engineering Economics

Reviews

“… Klar gegliedert, gibt es einen ebenso breiten wie tiefen Einblick in den Komplex Industrie 4.0. ... für das Hier und Heute des Industriestandorts Deutschland ...” (in: Einkaufsmanager, Heft 7, 2015)

Editors and Affiliations

  • Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung, Universität Stuttgart, Stuttgart, Germany

    Thomas Bauernhansl

  • Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik - IML, Universität Dortmund, Dortmund, Germany

    Michael ten Hompel

  • Lehrstuhl für Automatisierung und Informationssysteme, Technische Universität München, München, Germany

    Birgit Vogel-Heuser

About the editors

Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl leitet das Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb (IFF) der Universität Stuttgart, das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Stuttgart sowie das Institut für Energieeffizienz in der Produktion (EEP) der Universität Stuttgart. Prof. Bauernhansl ist wissenschaftlicher Beirat der nationalen Plattform Industrie 4.0.

Prof. Dr. Michael ten Hompel ist geschäftsführender Leiter des Fraunhofer-Institutes für Materialfluss und Logistik und Ordinarius der TU Dortmund. Zuvor gründete er das Software-Unternehmen GamBit, das er bis zum Jahr führte. Er gilt als einer der Väter des Internet der Dinge, ist Mitglied der „Logistik Hall of Fame“ und wissenschaftlicher Beirat der nationalen Plattform Industrie 4.0.

Prof. Dr.-Ing. Birgit Vogel-Heuser leitet den Lehrstuhl für Automatisierung und Informationssysteme der TU München. Sie verfügt über langjährige Industrie- und Hochschulerfahrung im Bereich der System- und Softwareentwicklung verteilter, intelligenter, eingebetteter Systeme für Industrie 4.0.

Bibliographic Information