Advertisement

Diurese und Diuretica / Diuresis and Diuretics

Ein Internationales Symposion / An International Symposium

  • E. Buchborn
  • K. D. Bock

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Bruno Ochwadt
    Pages 1-20
  3. Charles K. Friedberg
    Pages 221-257
  4. Sheila Sherlock
    Pages 258-275
  5. William Hollander, Aram V. Chobanian, Robert W. Wilkins
    Pages 297-312
  6. H. Losse, H. Wehmeyer
    Pages 313-326
  7. V. Friedberg
    Pages 327-346
  8. H. J. Holtmeier
    Pages 347-365
  9. E. Buchborn, K. D. Bock
    Pages 366-371
  10. E. Buchborn, K. D. Bock
    Pages 372-372
  11. Back Matter
    Pages 373-382

About this book

Introduction

Von H. SCHWIEGK Meine sehr verehrten Kolleginnen und Kollegen! Zunächst darf ich Ihnen allen herzlich danken, daß Sie meiner Einladung zu diesem Symposion gefolgt sind. Das gilt insbesondere für die Teilnehmer aus den Vereinigten Staaten, aus England, der Schweiz und Österreich, die die Mühe der weiten Reise nicht gescheut haben. In den letzten 10 Jahren haben unsere Kenntnisse über Phy­ siologie und Pathologie des Mineralstoffwechsels eine große Be­ reicherung erfahren. Diese moderne Entwicklung hat auch schon er­ hebliche praktische Bedeutung für das ärztliche Handeln gewonnen, insbesondere für die wichtigste Störung des Wasser-und Mineral­ stoffwechsels, die Ödemkrankheiten. Hier sind nicht nur für die wissenschaftliche Erkenntnis, sondern auch für die Therapie entscheidende Erfolge erzielt worden. Es wurden sowohl die Fak­ toren erkannt, die allen Ödemkrankheiten gemeinsam sind, als auch die besonderen Bedingungen der einzelnen klinischen Krank­ heitsbilder. Gemeinsam ist allen die gestörte Natriumbilanz, gemeinsam ist allen die Möglichkeit, durch verminderte Natrium­ zufuhr und vermehrte Natriumelimination die Ödeme therapeutisch zu beeinflussen. Die Wasserretention und -ausscheidung folgt der Natriumretention und -ausscheidung. Es kommt nicht, wie wir früher glaubten, primär auf die Steigerung der Wasserausschei­ dung, sondern auf die Erhöhung der Natriumausscheidung an. Damit ist das Problem des Wirkungsmechanismus der Diuretica in ein ganz neues Licht gerückt worden, da es auch hier nicht, wie wir früher glaubten, primär auf die Steigerung der Wasser­ ausscheidung, sondern auf die Erhöhung der Natriumelimination ankommt.

Keywords

Biochemie Chemie Geburtshilfe Herz Klinik Krankheiten Licht Niere Pathologie Pharmakologie Physiologie Retention Therapie Untersuchung Wirkung

Editors and affiliations

  • E. Buchborn
    • 1
  • K. D. Bock
    • 2
  1. 1.I. Medizinische Universitäts-KlinikMünchenDeutschland
  2. 2.BaselSchweiz

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-92756-0
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1959
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-92757-7
  • Online ISBN 978-3-642-92756-0
  • Buy this book on publisher's site