Versicherungsmathematik

  • Walter Saxer

Part of the Grundlehren der mathematischen Wissenschaften book series (GL, volume 98)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages N1-IX
  2. Walter Saxer
    Pages 1-26
  3. Walter Saxer
    Pages 26-51
  4. Walter Saxer
    Pages 106-145
  5. Walter Saxer
    Pages 145-197
  6. Back Matter
    Pages 198-283

About this book

Introduction

(Zu Versicherungsmathematik 11. ) In diesem "höheren" Band der Versicherungsmathematik haben wir uns durch geeignete Stoffauswahl vor allem das Ziel gesteckt, die Ver­ sicherungsmathematiker davon zu überzeugen, daß wichtige technische Probleme der Versicherungspraxis nur durch Verwendung der \Vahr­ scheinlichkeitstheorie und Resultate aus der mathematischen Statistik gelöst werden können. Daneben wollten wir die mathematischen Eigen­ schaften derjenigen Funktionen beschreiben, die im wesentlichen in der Versicherungsmathematik benutzt werden und mit Hilfe eines geeigneten Integralbegriffes eine einheitliche Darstellung der kontinuierlichen und diskontinuierlichen Methode geben. Das Kapitel über die Risiko­ versicherungen gibt zum erstenmal in einem Lehrbuch eine mathema­ tische Theorie der Unfall- und Sachversicherung. Die Kapitel über die Ausgleichung von Sterbetafeln und der von Herrn JECKLIN verfaßte Anhang über die Versicherung erhöhter Risiken dürften vor allem auch den Praktiker interessieren. Die einzelnen Kapitel sind weitgehend unabhängig voneinander und können einzeln verstanden werden. Lediglich der im ersten Kapitel definierte Begriff der Versicherungsfunktion wird durchgehend benutzt. Zwecks Unabhängigkeit der einzelnen Kapitel wurden mit Absicht gelegentlich gewisse Aussagen wiederholt. Es mag auffallen, daß wir im Kapitel über die Mathematik all­ gemeiner Risikoversicherungen nur bestimmte Teile der Risikotheorie zur Darstellung brachten. Angesichts der Tatsache, daß ausgezeichnete moderne Darstellungen der Risikotheorie 1 vorliegen, haben wir auf ihre vollständige Aufnahme in dieses Kapitel verzichtet. Ferner werden in dieser Theorie maßtheoretische Begriffe und Sätze vorausgesetzt, deren Kenntnis für das Verständnis dieses Buches nicht unerläßlich ist.

Keywords

Funktion Funktionen Gleichung Mathematik Sachversicherung Statistik Versicherung Versicherungen Versicherungsmathematik

Authors and affiliations

  • Walter Saxer
    • 1
  1. 1.Eidg. Technischen HochschuleZürichSchweiz

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-88631-7
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1958
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-88632-4
  • Online ISBN 978-3-642-88631-7
  • Series Print ISSN 0072-7830
  • About this book