Advertisement

Der Mond

  • F. Link
  • Karl V. Frisch

Part of the Verständliche Wissenschaft book series (VW, volume 101)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. F. Link, Karl V. Frisch
    Pages 1-3
  3. F. Link, Karl V. Frisch
    Pages 3-21
  4. F. Link, Karl V. Frisch
    Pages 21-38
  5. F. Link, Karl V. Frisch
    Pages 38-58
  6. F. Link, Karl V. Frisch
    Pages 58-71
  7. F. Link, Karl V. Frisch
    Pages 71-91
  8. F. Link, Karl V. Frisch
    Pages 91-91
  9. Back Matter
    Pages 93-96

About this book

Introduction

Guter Mond, du gehst so stille durch die Abendwolken hin. Deines Schöpfers weiser Wille hieß auf jene Bahn dich ziehn. (Aus einem alten Volksliede) Der Mond, dieser stille Begleiter unserer Erde und stumme Wächter unserer Nächte, steht gegenwärtig nicht nur im Vorder­ grund des Interesses der Astronomen, sondern er ist auch in den Mittelpunkt der Weltöffentlichkeit gerückt, da Amerikaner bereits auf ihm gelandet sind. Unser Büchlein soll weiten Kreisen Kenntnisse vom Monde vermitteln, die von Astronomen in meist lebenslanger, zäher For­ schungsarbeit mit unermüdlichem Fleiße gewonnen wurden. Ihre Ergebnisse sind die Wegbereiter zur bevorstehenden Mondlandung. Vieles wird freilich nach dem ersten Spaziergang auf dem Monde zu korrigieren sein. So gesehen kann die folgende Beschreibung auch als eine Ge­ schichte der Mondwissenschaft gelten, die den riesigen Unterschied zwischen den klassischen Methoden der Astronomie aus großer Entfernung und der unmittelbaren astronautischen Erforschung des Mondes augenfällig macht. Wir haben unsere fünf Kapitel in eine beinahe chronologische Reihenfolge der Entwicklung gegliedert. Unsere ältesten Erkennt­ nisse beziehen sich auf die Form und Bewegung des Mondes. Mit der Erfindung des Fernrohrs im 17. Jahrhundert begann die Zeit der Selenographie (griechisch: Selene = Mond), die später in der Mitte des vorigen Jahrhunderts in die Physik des Mondes mün­ dete. Wenn die Mondfinsternisse zu Beginn der Zivilisation die ersten Zeugen des Interesses an der Astronomie waren, so hat sich doch dieser Zweig der Astronomie erst in den letzten Jahrzehnten zu einem Höhepunkt entwickelt.

Keywords

Astronomie Atmosphäre Erde Himmelsmechanik Mond Mondphase

Authors and affiliations

  • F. Link
    • 1
    • 2
  1. 1.Astronomisches Institut der Akademie der WissenschaftenPragCzech Republic
  2. 2.Institut d’Astrophysiquez. Z. C.N.R.S.Paris 14 eFrance

Editors and affiliations

  • Karl V. Frisch
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-86153-6
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-04747-6
  • Online ISBN 978-3-642-86153-6
  • Series Print ISSN 0083-5846
  • Buy this book on publisher's site