Advertisement

Allgemeine Untersuchungsmethoden

Erster Teil

  • Editors
  • F. Ender
  • W. Esselborn
  • B. Flaschenträger
  • E. Hellman
  • L. Kofler
  • G. Kortüm
  • M. Kortüm-Seiler
  • H. Lieb
  • H. M. Rauen
  • A. Rittmann
  • G. Schmid
  • W. Schöniger
  • W. Stamm
  • E. Wiedemann

Part of the Handbuch der Physiologisch- und Pathologisch-Chemischen Analyse book series (HOPPE-SEYLER, volume 1)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages II-XII
  2. A. Rittmann, B. Flaschenträger
    Pages 1-25
  3. H. Lieb, W. Schöniger
    Pages 25-54
  4. E. Wiedemann
    Pages 54-95
  5. E. Hellman
    Pages 95-121
  6. Hermann M. Rauen
    Pages 122-260
  7. H. M. Rauen, W. Stamm
    Pages 260-285
  8. G. Kortüm, M. Kortüm-Seiler
    Pages 312-435
  9. G. Kortüm, M. Kortüm-Seiler
    Pages 435-440
  10. G. Kortüm, M. Kortüm-Seiler
    Pages 441-478
  11. G. Kortüm, M. Kortüm-Seiler
    Pages 479-498
  12. G. Schmid
    Pages 499-527
  13. F. Ender
    Pages 527-616
  14. F. Ender
    Pages 628-713
  15. Back Matter
    Pages 714-764

About this book

Introduction

zur zehnten Auflage. Analyse und quantitative Messung sind die Grundlagen einer jeden experimentellen Forschung. Die Untersuchung von biologischem Material bietet dabei besondere Schwierig­ keiten, da die zu erfassenden Substanzen in einem ungemein kompliziert zusammen­ gesetzten Milieu und zumeist nur in sehr geringfügigen Konzentrationen vorliegen. Da­ durch ergeben sich Fehlermöglichkeiten in großer Zahl und Anlaß zu mancherlei Störungen. So ist die chemische Analyse von biologischem Material immer ein Sondergebiet geblieben, dessen Bearbeitung Spezialkenntnisse voraussetzt. Die präparative Darstellung der Bau­ steine des menschlichen und des tierischen Organismus erfordert die Trennung zahlreicher Stoffe, die in ihren physikalischen und chemischen Eigenschaften einander sehr ähnlich sind; sie setzt daher die Beherrschung wirksamer Trennverfahren voraus. Die geringen Konzentrationen, in der viele biologisch wichtige Stoffe in den Organismen vorkommen, macht die Ausarbeitung hinreichend empfindlicher und spezifischer Bestimmungsver­ fahren nötig. So hat die biochemische Analytik unseren Besitz an Mikroverfahren außer­ ordentlich bereichert. Im Jahre 1858, also vor fast 100 Jahren, hat HOPPE-SEYLER dieses Handbuch erstmalig herausgegeben. Seitdem war es für Generationen von Biochemikern, Ärzten und Biologen unentbehrliches Handwerkszeug ihrer Arbeit, denn hier fanden sie alle Angaben über Gewinnung und Analyse der im tierischen Organismus unter normalen und pathologischen Verhältnissen vorkommenden chemischen Substanzen zusammengefaßt. So erwies sich HOPPE-SEYLERS Handbuch bald als ein Standardwerk der Weltliteratur, so daß bisher insgesamt in ziemlich regelmäßigen Abständen 9 Auflagen, die letzte im Jahre 1924, erscheinen konnten. Schon 1893 war der Stoff so angewachsen, daß die 6. Auflage von HOPPE-SEYLER und THIERFELDER gemeinsam bearbeitet werden mußte. Die 9.

Keywords

Analytik Mischen Physik Untersuchung Ärzte

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-85550-4
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1953
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-85551-1
  • Online ISBN 978-3-642-85550-4
  • Buy this book on publisher's site