Advertisement

Absatzpolitik pharmazeutischer Industrieunternehmen

Grundfragen des Absatzes von Arzneispezialitäten auf dem Inlandsmarkt

  • Authors
  • Erich-Dieter Schneider
Conference proceedings

Part of the Schriften zur Chemiewirtschaft book series (CHEMIEWIRTSCH., volume 2)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Erich-Dieter Schneider
    Pages 1-48
  3. Erich-Dieter Schneider
    Pages 49-162
  4. Back Matter
    Pages 162-171

About these proceedings

Introduction

"Schriften zur Chemiewirtschaft" ist der Titel einer neuen Schriftenreihe, die von Chemikern und Wirtschaftlern, Wissenschaftlern und Praktikern gemeinsam herausgegeben wird. In zwangloser Reihenfolge sollen quali­ fizierte Arbeiten über wirtschaftliche Fragen der chemischen Industrie und ihrer Teilbereiche sowie über solche Probleme, die in der chemischen Industrie eine besondere Rolle spielen, wenngleich sie auch in anderen Wirtschafts­ zweigen auftreten mögen, erscheinen. Der demnächst erscheinende erste Band wird in die betriebswirtschaft­ lichen Eigenarten und Probleme der chemischen Industrie einführen und pro­ grammatisch solche Probleme aufzeigen, deren Behandlung in Monographien lohnend ersmeint. Dazu gehört auch die systematische Analyse der Chemie­ märkte, die entsprechend der großen Zahl der Produkte und der Mannigfaltig­ keit ihrer Verwendung sehr differenziert sind. Das gilt selbst für einen so eng abgegrenzten Teilmarkt wie den deutschen Markt für pharmazeutische Spezialitäten, der Gegenstand des zweiten Bandes der Schriftenreihe ist. Dr. Erich-Dieter Schneider legt darüber eine empirische Untersuchung vor, die auf eigener Sachkenntnis, bisher unveröffentlichtem Material und der Verarbeitung verstreuter Literatur beruht. Der Markt der sogenannten Spezialiäten, der ca. 70 % der gesamten pharmazeutischen Produktion aus­ macht, ist - wie kaum ein zweiter Chemiemarkt - in allen Ländern staat­ lichen Eingriffen durch Gesetzgebung und Rechtsprechung sowie staatlicher Kontrolle ausgesetzt. Er ist weiter durch einen hohen Grad der Differenziert­ heit und Wandlungsfähigkeit der Bedürfnisse, vor allem aber durch die Ein­ schaltung der Ärzte und dem Einfluß der Krankenkassen gekennzeichnet.

Keywords

Bedürfnisse Bindungen Mischen Preise Produktion Reaktionsgeschwindigkeit Wettbewerb Wirtschaft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-85491-0
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1965
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-03395-0
  • Online ISBN 978-3-642-85491-0
  • Buy this book on publisher's site