Advertisement

Bürokommunikation / Office Communications

Ein Beitrag zur Produktivitätssteigerung / Key to Improved Productivity. Vorträge des am 3./4. Mai 1983 in München abgehaltenen Kongresses

  • Eberhard Witte
Conference proceedings

Part of the Telecommunications book series (TELECOMMUNICATI, volume 9)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Dieter v. Sanden
    Pages 1-4
  3. Dieter v. Sanden
    Pages 5-8
  4. John Diebold
    Pages 9-12
  5. John Diebold
    Pages 13-16
  6. Eberhard Witte
    Pages 17-34
  7. Eberhard Witte
    Pages 35-37
  8. Roland Schwetz
    Pages 38-56
  9. Roland Schwetz
    Pages 57-59
  10. George R. Serpan
    Pages 60-73
  11. George R. Serpan
    Pages 74-79
  12. Renate Mayntz
    Pages 137-145
  13. Renate Mayntz
    Pages 146-148
  14. Gert Lorenz
    Pages 241-243
  15. Friedrich Baur
    Pages 276-283
  16. Friedrich Baur
    Pages 284-285
  17. Back Matter
    Pages 286-290

About these proceedings

Introduction

Der MUNCHNER KREIS wurde im September 1974 auf Initiative von Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und den Medien mit Unterstützung der Bayerischen Akademie der Wissen­ schaften gegründet. Der Verein dient der Förderung der wissenschaftlichen Erforschung aller mit der Entwicklung, der Errichtung und dem Betrieb von technischen Kommunikationssystemen und deren Nutzung zusammen­ hängenden Fragen.Dabei sollen insbesondere die mit der Einführung neuer Kommunikationstechnologien auftretenden menschlichen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Probleme behandelt werden. Die Aufgabenstellung des MUNCHNER KREISES ist also überdis­ ziplinär. Während die speziellen Fachaspekte, z.B. der Nach­ richtentechnik oder der Medienpolitik, in deri jeweils spezifischen wissenschaftlichen Vereinigungen behandelt werden, ist der MUNCHNER KREIS bemüht, die Beiträge der wissenschaftlichen -Disziplinen zur Lösung des umfassenden Problems der Kommunika­ tion zu integrieren. Besonderes Augenmerk wird den Voraussetzungen gewidmet, unter denen Innovationsschritte der Kommunikationstechnologie erfolg­ reich vollzogen werden können. Nach den Produktivitätserfolgen in der industriellen Fertigung richten sich die Bemühungen um eine weitere Steigerung der Produktivität auf die Arbeitsprozesse im Büro. Die herkömmlichen Kommunikationstechniken des administrativ~n Schriftverkehrs werden schrittweise in Frage gestellt und durch neue, weitgehend automatisierte Systeme der Information und Kommunikation abgelöst. Dabei handelt es sich nicht lediglich um den Einsatz neuer Techniken, sondern um die Bewältigung neuer VI Tätigkeitsfolgen und Organisationsformen. Im Vordergrund der Betrachtung steht der Wirtschaftlichkeitsaspekt des Büros der Zukunft. Um die Vielfalt der Betrachtungsmöglichkeiten und Lösungsansätze deutlich zu machen, konnten Referenten aus den USA und Deutsch­ land gewonnen werden, die über Erfahrungen zu unterschiedlichen Systemen und Anwendungsgebieten verfügen. Die Aussagen werden durch quantitative Untersuchungsbefunde belegt.

Keywords

Bürokommunikation Computer Information Kommunikation Kommunikationstechniken in Verwaltungen Rationalisierung im Büro Telekommunikation

Editors and affiliations

  • Eberhard Witte
    • 1
  1. 1.Institut für OrganisationUniversität MünchenMünchen 22Deutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-82062-5
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-12459-7
  • Online ISBN 978-3-642-82062-5
  • Series Print ISSN 1431-9322
  • Buy this book on publisher's site