Bezugspflege

  • Hans-Joachim Schlettig
  • Ursula von der Heide

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Hans-Joachim Schlettig, Ursula von der Heide
    Pages 1-10
  3. Hans-Joachim Schlettig, Ursula von der Heide
    Pages 11-53
  4. Hans-Joachim Schlettig, Ursula von der Heide
    Pages 54-66
  5. Hans-Joachim Schlettig, Ursula von der Heide
    Pages 67-91
  6. Hans-Joachim Schlettig, Ursula von der Heide
    Pages 92-149
  7. Hans-Joachim Schlettig, Ursula von der Heide
    Pages 150-168
  8. Hans-Joachim Schlettig, Ursula von der Heide
    Pages 169-181
  9. Back Matter
    Pages 183-188

About this book

Introduction

Der große Erfolg der 1. Auflage der Bezugspflege beweist die Aktualität des Themas. Das Buch stellt neue Organisationsformen der Pflege vor. Das Bezugspflegekonzept ist eine Anleitung, zu einem neuen Verständnis der Beziehung von Ärzten, Patienten und Pflegenden zu gelangen. Das Wesentliche an der Bezugspflege ist, daß sie Möglichkeiten und Raum schafft, kranken und hilfsbedürftigen Menschen beizustehen und zu helfen, d.h. der Patient steht wieder im Mittelpunkt - ohne die Belange der Pflegenden, Ärzte und Angehörigen außer acht zu lassen. Den Pflegenden gibt die Bezugspflege die Möglichkeit zu mehr Eigenverantwortung und Professionalität.

Keywords

Arbeitszeit Bezugspflege Dokumentation Eigenverantwortung Entwicklung Funktion Gehör Klinik Krankenpflege Organisationen Pflege Verständnis Wirkung Zunge Ärzte

Authors and affiliations

  • Hans-Joachim Schlettig
    • 1
  • Ursula von der Heide
    • 2
  1. 1.Gemeinschaftskrankenhaus HerdeckeHerdeckeDeutschland
  2. 2.BerlinDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-79376-9
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-58614-2
  • Online ISBN 978-3-642-79376-9
  • About this book