Advertisement

Theorie der logischen Programmierung

Eine elementare Einführung

  • Peter H. Schmitt

Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xi
  2. Peter H. Schmitt
    Pages 1-15
  3. Peter H. Schmitt
    Pages 17-22
  4. Peter H. Schmitt
    Pages 23-39
  5. Peter H. Schmitt
    Pages 41-58
  6. Peter H. Schmitt
    Pages 59-74
  7. Peter H. Schmitt
    Pages 75-93
  8. Peter H. Schmitt
    Pages 95-122
  9. Peter H. Schmitt
    Pages 123-134
  10. Peter H. Schmitt
    Pages 135-171
  11. Peter H. Schmitt
    Pages 201-213
  12. Peter H. Schmitt
    Pages 215-225
  13. Back Matter
    Pages 226-246

About this book

Introduction

Die Programmiersprache Prolog hat ihre Bewährungsprobe im praktischen Einsatz bestanden, und das logische Programmieren hat unter den Programmiertechniken seinen festen Platz gefunden. Worin liegen Attraktion und Nutzen des logischen Programmierens, was sind die charakteristischen Unterschiede zu anderen Programmiertechniken, und welche Rolle kommt der Theorie des logischen Programmierens zu? Dieses Buch macht den Leser mit den Grundlagen und Möglichkeiten der logischen Programmierung vertraut. Die ausführliche Darstellung mit Übungsaufgaben und ausgewählten Lösungen setzt keine speziellen Vorkenntnisse in formaler Logik voraus. In der Einleitung werden die wichtigsten Probleme und Resultate der Theorie anhand von Beispielen anschaulich vorgestellt. Es ist ein besonderes Anliegen des Buches, zu zeigen, wie höhere Konzepte der mathematischen Logik, z.B. vollständige Theorien, dreiwertige Logik oder saturierte Strukturen, in natürlicher und verständlicher Weise sinnvoll eingesetzt werden können. Auch dem neuen Thema der logischen Programmierung mit Randbedingungen (constraints) ist ein Kapitel gewidmet. In allen Teilen des Buches wird Wert gelegt auf klare Darstellung, mathematische Präzision und vollständige, nachvollziehbare Beweise. Auf übertriebene Systematik und Notation wird jedoch verzichtet, und Verallgemeinerungen werden erst dort eingeführt, wo sie gebraucht werden. Das Buch ist sowohl als vorbereitende und begleitende Lektüre zu Vorlesungen als auch zum Selbststudium geeignet.

Keywords

Beweis Division Logik Programmieren Prolog Prädikate Prädikatenlogik Resolutionskalkül dreiwertige Logik logische Programmierung

Authors and affiliations

  • Peter H. Schmitt
    • 1
  1. 1.Institut für Logik, Komplexität und DeduktionssystemeUniversität KarlsruheKarlsruheGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-77657-1
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-55702-9
  • Online ISBN 978-3-642-77657-1
  • Series Print ISSN 0937-7433
  • Buy this book on publisher's site