Homöopathische Potenzen

Wunsch und Wirklichkeit bei der Suche nach der therapeutisch wirksamen Komponente

  • Otto Weingärtner

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-ix
  2. Otto Weingärtner
    Pages 1-6
  3. Otto Weingärtner
    Pages 7-14
  4. Otto Weingärtner
    Pages 15-20
  5. Otto Weingärtner
    Pages 21-31
  6. Otto Weingärtner
    Pages 32-67
  7. Otto Weingärtner
    Pages 68-86
  8. Otto Weingärtner
    Pages 87-93
  9. Back Matter
    Pages 94-94

About this book

Introduction

Das Thema des Buches ist die kritische Auseinandersetzung mit dem Nachweis einer therapeutisch wirksamen Komponente in homöopathischen Potenzen. Das Buch faßt schwerpunktmäßig die relevante Forschungsarbeit zum Thema zusammen und bewertet sie im Hinblick auf ihre naturwissenschaftliche Akzeptanz. Es wird dargestellt, warum diese Akzeptanz aller Vorausssicht nach nur durch Erarbeiten eines naturwissenschaftlich begründeten Modells erreicht werden kann. Das Buch konkretisiert Vorstellungen Samuel Hahnemanns, wonach eine geistartige Kraft für die Heilwirkung von Potenzen verantwortlich sei, in der Sprache der heutigen Naturwissenschaft. Dem Leser werden neben einem ersten Einstieg in ein Teilgebiet der Homöopthieforschung Perspektiven für einen naturwissenschaftlichen Umgang mit der Homöopathieproblematik angeboten.

Keywords

Arzneigehalt Biologische Resonanz Forschung Hochpotenzen Homöopathie

Authors and affiliations

  • Otto Weingärtner
    • 1
  1. 1.Abteilung GrundlagenforschungStatistik und EDV Pharmazeutische Fabrik Dr. Reckeweg & Co. GmbHBensheimDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-77601-4
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-77602-1
  • Online ISBN 978-3-642-77601-4
  • About this book