Kortison-Stoßtherapie bei multipler Sklerose

  • Manfred Stöhr

Table of contents

About this book

Introduction

Die hochdosierte intravenöse Stoßtherapie mit Kortikoiden wird seit etwa 15 Jahren in der Inneren Medizin und seit 10 bis 12 Jahren bei verschiedenen neurologischen Krankheitsbildern eingesetzt, wobei zwischenzeitlich umfangreiche Erfahrungen bei der Behandlung von multiple Sklerose-Patienten gewonnen wurden. Die vorliegende Monographie ist die erste umfassende Darstellung dieser speziellen Therapieform, wobei neben den umfangreichen eigenen Erfahrungen des Autors auch die Ergebnisse sämtlicher, bislang vorliegender Studien verwertet wurden. Demnach stellt die hochdosierte intravenöse Stoßtherapie mit Prednisolon oder Methyl-Prednisolon eine effektive Behandlungsmethode bei akuten Schüben von multipler Sklerose, teilweise auch bei akuten Verschlimmerungen chronisch-progredienter Formen von multipler Sklerose dar und ist der oralen und intraspinalen Gabe von Kortikoiden sowie der ACTH-Therapie überlegen. Die Stoßtherapie zeichnet sich sowohl durch einen rascheren Wirkungseintritt als auch eine ausgeprägteren Symptomverbesserung aus und ist zudem durch eine bessere Verträglichkeit gekennzeichnet.

Keywords

Kortison-Stoßtherapie Magnetresonanztomographie (MRT) Methyl-Prednisolon Multiple Sklerose Prednisolon

Authors and affiliations

  • Manfred Stöhr
    • 1
  1. 1.Zentralklinikum AugsburgAugsburgGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-77137-8
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-54873-7
  • Online ISBN 978-3-642-77137-8
  • About this book