Advertisement

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. G. Stille, D. H. Meier, J. Musil
    Pages 15-18
  3. G. Stille, D. H. Meier, J. Musil
    Pages 29-30
  4. G. Stille, D. H. Meier, J. Musil
    Pages 51-54
  5. G. Stille, D. H. Meier, J. Musil
    Pages 61-65
  6. G. Stille, D. H. Meier, J. Musil
    Pages 71-72
  7. G. Stille, D. H. Meier, J. Musil
    Pages 82-82
  8. G. Stille, D. H. Meier, J. Musil
    Pages 111-113
  9. G. Stille, D. H. Meier, J. Musil
    Pages 125-128
  10. G. Stille, D. H. Meier, J. Musil
    Pages 145-148
  11. G. Stille, D. H. Meier, J. Musil
    Pages 171-172
  12. G. Stille, D. H. Meier, J. Musil
    Pages 202-206
  13. G. Stille
    Pages 207-208

About this book

Introduction

Aus seiner taglichen Arbeit weiB jeder Arzt, der sich mit dementiellen Erkrankungen auseinandersetzt, daB dieses Krankheitsbild nicht nur den Patienten selbst, sondern auch sein familiares, soziales und okonomisches Umfeld betrifft. Infolge der zunehmenden Lebenserwartung wird der mit dieser Erkrankung verbundene Problemkreis eher groBer als kleiner werden. Es ist daher ein Gebot der Zeit, iiber die Therapie des Patienten hinaus auch die Betreuung der pflegenden Angehorigen in die Behandlung miteinzubezie­ hen. Die pharmazeutische Industrie bemiiht sich, den Arzt durch die Entwicklung wirksamer Medikamente bei der Losung seiner vielfaltigen Aufgaben zu unterstiitzen. Ein Vorreiter auf dies em Gebiet ist das pharmazeutische Unter­ nehmen Farmitalia, das seit iiber 20 lahren systematisch die Wirkweise von Ergolin-Derivaten erforscht. Als wirksamste Substanz kristallisierte sich das Nicergolin heraus, seit mehr als 10 lahren unter dem Namen Sermion in der Bundesrepublik Deutschland, bald dar auf weltweit eingefiihrt. Ein weiterer wichtiger Entwicklungsschritt war die Einfiihrung von Sermion Forte, dessen klinische Wirksamkeit durch Doppelblindstudien an iiber 1000 Patienten abgesichert werden konnte. Heute ist Nicergolin weltweit eine der beiden fiihrenden Substanzen bei der Behandlung von HirnleistungsstOrungen. Lange Erfahrung und der breite Einsatz belegen das giinstige Verhaltnis von Nutzen zu Risiko. Sermion eignet sich daher besonders gut fiir die Therapie in der taglichen Praxis.

Keywords

Arztpraxis Behandlung Entwicklung Facharzt Klinik Krankheit Lebenserwartung Medikament Medikamente Pharmakologie Rheumatismus Risiken Therapie Untersuchung

Editors and affiliations

  • G. Stille
    • 1
  • D. H. Meier
    • 2
  • J. Musil
    • 2
  1. 1.Lübeck 14Germany
  2. 2.Farmitalia Carlo Erba GmbHFreiburgGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-76728-9
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-54208-7
  • Online ISBN 978-3-642-76728-9
  • Buy this book on publisher's site