Advertisement

Zur logischen Struktur psychologischer Theorien

  • Ekkehard Stephan

Part of the Lehr- und Forschungstexte Psychologie book series (LEHRTEXTE, volume 33)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VI
  2. Einleitung

    1. Ekkehard Stephan
      Pages 1-4
  3. Überblick

    1. Ekkehard Stephan
      Pages 4-7
  4. Einführung in die Strukturalistische Wissenschaftstheorie

    1. Ekkehard Stephan
      Pages 8-31
    2. Ekkehard Stephan
      Pages 31-37
  5. Rekonstruktionen Psychologischer Theorien

    1. Ekkehard Stephan
      Pages 65-85
    2. Ekkehard Stephan
      Pages 86-101
    3. Ekkehard Stephan
      Pages 101-145
  6. Zusammenfassung

    1. Ekkehard Stephan
      Pages 146-148
  7. Back Matter
    Pages 149-173

About this book

Introduction

Die von Sneed und Stegmüller begründete strukturalistische Wissenschaftstheorie erlaubt es, die Struktur und Dynamik empirischer Theorien hinreichend differenziert und zugleich realistisch zu beschreiben. Die vorliegende Arbeit will zeigen, daß das strukturalistische Theorienkonzept mit Gewinn auch auf psychologische Theorien übertragen werden kann. Dazu wird zunächst eine elementare Einführung in dieses Theorienkonzept gegeben, die auch dem nicht einschlägig vorgebildeten Leser die Rezeption dieses Ansatzes ermöglichen soll. Exemplarisch werden dann drei psychologische Theorien aus strukturalistischer Sicht dargestellt: Die Balancetheorie von F. Heider, die Konformitätstheorie von B.P. Cohen und ein komplexes Netz psychologischer Nutzentheorien. Letzteres enthält u.a. eine für viele Einstellungs- und Lerntheorien grundlegende Theorie des subjektiv erwarteten Nutzens, die Prospect-Theorie von Kahneman und Tversky, sowie die Theorien der Leistungsmotivation von Lewin und Atkinson. Es wird deutlich, wie diese Theorien zusammenhängen, welchen empirischen Gehalt und welche Anwendungsbereiche sie haben. Damit wird der Forderung nach einer stärkeren Integration der psychologischen Theorienbildung Rechnung getragen. Ferner werden die methodologischen und methodischen Erträge der Rekonstruktionen jeweils deutlich herausgearbeitet, so daß die Fruchtbarkeit einer strukturalistischen Auffassung psychologischer Theorien sichtbar wird.

Keywords

Balancetheorie Beobachtung Konformitätstheorie Lerntheorie Motivation Nutzentheorien Strukturalismus Theorien der Leistungsmotivation Wissenschaftstheorie

Authors and affiliations

  • Ekkehard Stephan
    • 1
  1. 1.Institut für Wirtschafts- und SozialpsychologieUniversität zu KölnKöln 41Germany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-75616-0
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-52442-7
  • Online ISBN 978-3-642-75616-0
  • Series Print ISSN 0177-736X
  • Buy this book on publisher's site