Betäubungsmittelmißbrauch

  • Michael Staak
Conference proceedings

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Entwicklung des Betäubungsmittelmißbrauchs

  3. Therapie und Rehabilitation

  4. Aids-Gefährdung durch Drogenkonsum

    1. Front Matter
      Pages 109-109
    2. J. Leidel
      Pages 117-122
    3. M. Staak
      Pages 123-124
  5. Back Matter
    Pages 125-128

About these proceedings

Introduction

Die Ausbreitung des Betäubungsmittelmißbrauchs (BTM) gibt seit Jahren Anlaß zur Besorgnis. Zahlreiche Länder sind, unabhängig von ihren gesellschaftlichen Systemen, dem Einfluß des Drogenmißbrauchs ausgesetzt. Erst die genaue Kenntnis der Tatsachen sowie das Sammeln neuer Erfahrungen und deren kritische Beurteilung erlauben eine Abschätzung von Diagnose, Prognose und Präventionsmöglichkeiten im Hinblick auf die aktuelle Situation des BTM-Mißbrauchs. In diesem Buch wird die aktuelle Situation des Betäubungsmittelmißbrauchs anhand epidemiologischer Befunde dargestellt. Die neuesten chemisch-analytischen Verfahren für eine differenzierte Diagnostik werden präsentiert, Möglichkeiten und Grenzen der medikamentgestützten Entzugsbehandlung von Drogenabhängigen, insbesondere von Methadonprogrammen, vor dem Hintergrund der AIDS-Problematik diskutiert. Die Vielschichtigkeit der mit dem Betäubungsmittelmißbrauch zusammenhängenden Probleme verlangt eine gezielte Zusammenarbeit zwischen den Vertretern unterschiedlicher Disziplinen. Ärzte, Sozialarbeiter, Juristen, Kriminalbeamte, Psychologen und Drogenberater sind hier gefordert.

Keywords

AIDS Befunde Diagnose Diagnostik Drogen Drogenabhängigkeit Drogenhilfe Gentherapie Häufigkeit Prognose Rehabilitation Sucht Symptomatik Ätiologie

Editors and affiliations

  • Michael Staak
    • 1
  1. 1.Universität zu KölnKöln 30Deutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-73620-9
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-19198-8
  • Online ISBN 978-3-642-73620-9
  • About this book