Advertisement

Stimmung als Information

Untersuchungen zum Einfluß von Stimmungen auf die Bewertung des eigenen Lebens

  • Norbert Schwarz

Part of the Lehr- und Forschungstexte Psychologie book series (LEHRTEXTE, volume 24)

About this book

Introduction

Daß Stimmungsschwankungen die Beurteilungen des eigenen Lebens beeinflussen können, ist eine Alltagserfahrung. Eine fundierte Analyse zur Rolle emotionaler Zustände in der Urteilsbildung liegt jetzt vor: Der Autor hat verschiedene Ansätze zur Wechselwirkung von Emotion und Kognition gegenübergestellt und in Labor- sowie Feldexperimenten getestet. Die Befunde haben gezeigt, daß Personen bei der Beurteilung ihrer Lebenszufriedenheit ihre momentane Stimmung als Information berücksichtigen und in der gleichen Weise wie eine andere, externe Information verarbeiten. Aus diesem Ergebnis leitet sich ein theoretischer Ansatz für die Wechselwirkung von Kognition und Emotion ab, der die informative Funktion emotionaler Zustände hervorhebt und in die Entwicklung eines Urteilsmodells zum subjektiven Wohlbefinden eingeht. Dieser Band sollte in der Bibliothek von Psychologen, Soziologen und Meinungsforschern stehen.

Keywords

Emotion Experiment Experimente Forschung Informationsverarbeitung Kognition Wahrnehmung

Authors and affiliations

  • Norbert Schwarz
    • 1
  1. 1.Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen, ZUMAMannheimGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-72885-3
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-18152-1
  • Online ISBN 978-3-642-72885-3
  • Series Print ISSN 0177-736X
  • Buy this book on publisher's site