Symmetrie in Geistes- und Naturwissenschaft

Hauptvorträge und Diskussionen des Symmetrie Symposions an der Technischen Hochschule Darmstadt vom 13. bis 17. Juni 1986 im Rahmen des Symmetrieprojektes der Stadt Darmstadt

  • Rudolf Wille

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Rudolf Arnheim
    Pages 1-16
  3. Rudolf Wille
    Pages 50-57
  4. Michael S. Gazzaniga
    Pages 79-88
  5. Rudolf Wille
    Pages 89-93
  6. István Hargittai
    Pages 131-161
  7. Rudolf Wille
    Pages 162-168
  8. Louis Michel
    Pages 182-191
  9. Elmar Holenstein
    Pages 192-208
  10. Rudolf Wille
    Pages 209-214
  11. Nicolaas G. de Bruijn
    Pages 215-233
  12. Rudolf Wille
    Pages 234-240
  13. Back Matter
    Pages 241-255

About this book

Introduction

Die Rolle der Symmetrie als Werkzeug der Orientierung des Menschen in Raum und Zeit ist in allen Epochen und Zivilisationen aufzuspüren. Sowohl das natur- und geisteswissenschaftliche Denken als auch die Künste und die Prinzipien menschlicher Handelns neigen dazu, sich in Strukturen symmetrischer Natur auszuformen. Zum Beispiel hat die zeitgenössische Physik, mit dem Rüstzeug der modernen Mathematik versehen, den Symmetriebegriff ins Zentrum des Interesses gerückt. Die in den letzten Jahren so erfolgreichen Bemühungen um eine Vereinheitlichung der Grundkräfte der Natur, die damit verbundene tiefe Einsicht in den Kosmos der Elementarteilchen und die daraus hervorgegangenen kosmologischen Erkenntnisse sind beeindruckende Belege für die Wirklichkeit des Symmetrieprinzips. Welche Faszination der Symmetriebegriff ausübt, zeigt die folgende Themenauswahl: Sir Ernst Gombrich - Symmetrie, Wahrnehmung und künstlerische Gestaltung; Hermann Haken - Die Rolle der Symmetrie in der Synergetik: Spontane Entstehung von Strukturen in der Natur; Frei Otto - Symmetrie zwischen Biologie und Architektur; Heinz-Otto Peitgen - Symmetrie im Chaos - Selbstähnlichkeit in komplexen Systemen. Neben den Hauptvorträgen, gehalten von namhaften Fachvertretern der Natur- und Geisteswissenschaften, sind auch die fachverbindenden Diskussionen dieser Vorträge dokumentiert.

Keywords

Geisteswissenschaften Mathematik Natur Naturwissenschaft

Editors and affiliations

  • Rudolf Wille
    • 1
  1. 1.Fachbereich MathematikTechnische Hochschule DarmstadtDarmstadtGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-71452-8
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-16909-3
  • Online ISBN 978-3-642-71452-8
  • About this book