Advertisement

Ärztliche Maßnahmen aus psychologischer Sicht — Beiträge zur medizinischen Psychologie

  • Jörn W. Scheer
  • Elmar Brähler

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-x
  2. Arzt und Psychologe

  3. Belastung durch Behandlung

    1. Front Matter
      Pages 35-35
    2. Manfred Jäger, Michael Peter Maiwald, Dieter Beckmann, Konrad Schwemmle
      Pages 37-44
    3. Lothar R. Schmidt, Helmut Saile, Josef Holzki, Peter Heller
      Pages 45-52
    4. Annemarie Salm, Susanne Davies-Osterkamp
      Pages 53-61
    5. Wilfried Laubach, Jörn W. Scheer, Burghard F. Klapp
      Pages 72-77
  4. Fruchtbarkeit, Geburt und Partnerschaft

    1. Front Matter
      Pages 98-98
    2. Elfrun Bork, Annelene Meyer, Elmar Brähler
      Pages 101-112
    3. Annelene Meyer, Susanne Davies-Osterkamp, Jürgen Kleinstein, Diethard Neubüser
      Pages 113-118
    4. Manfred Jäger, Wolfgang Kober, Ulrich Madalschek, Dieter Beckmann, Literaturüberblick
      Pages 119-126
    5. Manfred Jäger, Alfons Lindemann, Dieter Beckmann
      Pages 127-135
  5. Arzt, Patient und Familie

    1. Front Matter
      Pages 137-137
    2. Hildegard Klein, Annegret Overbeck, Elmar Brähler
      Pages 146-156
    3. Heinz Böker, Ingo Gerlach, Dieter Beckmann, Gerhard Neuhäuser
      Pages 157-164
    4. Christine Klapp, Burghard F. Klapp, Jörn W. Scheer, Herbert Heckers
      Pages 165-175
  6. Schmerzen und Beschwerden

    1. Front Matter
      Pages 177-177
    2. Elmar Brähler, Jörn W. Scheer
      Pages 189-199
  7. Back Matter
    Pages 200-203

About this book

Introduction

Wenn ärztliche Maßnahmen aus psychologischer Sicht betrachtet werden, dann könnte der es sollten Verhaltensweisen einer Berufsgruppe mit dem Instrumen­ Verdacht aufkommen, tarium einer anderen Berufsgruppe gleichsam seziert und die Ergebnisse einer interessier­ ten Öffentlichkeit preisgegeben werden. Angesichts der berufspolitischen Kontroversen, die zwischen Ärzten und Psychologen nach wie vor bestehen - man denke an die umstrit­ tene Frage der eigenständigen psychotherapeutischen Tätigkeit von Psychologen - wäre ein solches Vorgehen ganz sicher nicht geeignet, die medizinisch-psychologische Koopera­ tion zu fördern, die u. E. im Interesse der Sache, .und das heißt hier der Gesundheit der Patienten, dringend angezeigt ist. Es ist aber vielmehr das Ziel dieses Buches, an Beispielen gerade die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit von Ärzten und Psychologen aufzuzeigen. Zunehmend interessieren sich auch Ärzte für das, was außerhalb der ärztlichen Maß­ nahmen mit den Patienten geschieht: die Auseinandersetzung mit dem Kranksein über­ haupt, die vorbereitende Beschäftigung mit den medizinischen Maßnahmen und auch die psychologische Verarbeitung danach. Da sie in der Regel nicht über die Möglichkeiten ver­ fügen, derartige Phänomene selbst wissenschaftlich zu untersuchen, nehmen sie mehr und mehr die Hilfe von empirisch arbeitenden Psychologen in Anspruch. Solche Psychologen, die zudem noch mit den medizinischen Handlungsfeldern vertraut sind und gewissermaßen mit den ärztlichen Bemühungen sympathisieren, finden sich neuerdings vor allem in den medizinpsychologischen Abteilungen der medizinischen Fachbereiche, die ursprünglich vor gut zehn Jahren zur Erteilung eines psychologischen Grundlagenunterrichts für Medi-: .zinstudenten eingerichtet worden sind.

Keywords

Arzt-Patient-Beziehung Diagnostik Eltern Familientherapie Frauen Interaktion Magersucht Medizin Paarbeziehung Phänomene Psychologie Psychotherapeut Suchtbehandlung Therapie Unterricht

Editors and affiliations

  • Jörn W. Scheer
    • 1
  • Elmar Brähler
    • 1
  1. 1.Abteilung Medizinische PsychologieZentrum für Psychosomatische Medizin des Klinikums der Justus-Liebig-Universität GießenGießenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-69588-9
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-13184-7
  • Online ISBN 978-3-642-69588-9
  • Buy this book on publisher's site