Advertisement

Spieltheorie

  • Guillermo Owen

Part of the Hochschultext book series (HST)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Guillermo Owen
    Pages 1-10
  3. Guillermo Owen
    Pages 11-38
  4. Guillermo Owen
    Pages 39-73
  5. Guillermo Owen
    Pages 74-102
  6. Guillermo Owen
    Pages 103-129
  7. Guillermo Owen
    Pages 130-141
  8. Guillermo Owen
    Pages 142-158
  9. Guillermo Owen
    Pages 159-181
  10. Guillermo Owen
    Pages 182-197
  11. Guillermo Owen
    Pages 198-218
  12. Back Matter
    Pages 219-231

About this book

Introduction

In den letzten Jahren entstand ein erheblicher Bedarf an Lehrbüchern, die die Theorie der Zwei-und n-Personenspiel~ aus mathematischer Sicht VOllständig behandeln. Ich hoffe, daß das vorliegende Buch diese Lücke schließen wird. Die Theorie der Zwei-Personenspiele wird in den Kapiteln I bis V behandelt, die gewis­ sermaßen den ersten Teil des Buches bilden. Die letzten fünf Kapitel behandeln die n-Personenspiele und können zum zweiten Teil zusammengafaßt werden. Beide Teile sind voneinander unabhängig und stellen etwa je eine einsemestrige Vorlesung dar. Es können aber auch die Kapitel I, II, VIII, IX zu einem mehr theoretisch orientierten Elementarkurs zusammengefaßt werden. Überdies ist es möglich, einzelne Kapitel weitgehend beliebig für eine Lehrveranstaltung auszuwählen, ohne daß dabei zu sehr auf die restlichen eingegangen werden muß. Schließlich sei bemerkt, daß die meisten der bisher bekannten Lehrbücher die Teile der Spieltheorie behandeln, die in den Kapiteln II, III, VIII und IX zu finden sind. Ich habe versucht, die vorliegende Theorie mit mathematischer Strenge abzuhandeln. Gleichzeitig aber wurde - besonders in der zweiten Hälfte des Buches -der mathe­ matische Aufbau der Theorie durch heuristische Betrachtungen erläutert. Schließlich ist die Spieltheorie die mathematische Beschreibung bestimmter soziologischer Phä­ nomene; und es wäre daher in der Tat zu dürftig, die mathematische Darstellung ohne die zugehörigen sozialen Bezüge zu bringen.

Keywords

Algorithmen Dualität Lehrsatz Ordinalzahl Spieltheorie

Authors and affiliations

  • Guillermo Owen
    • 1
  1. 1.Department of Mathematical SciencesRice UniversityHoustonUSA

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-65244-8
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1968
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-05498-6
  • Online ISBN 978-3-642-65244-8
  • Series Print ISSN 0172-5939
  • Buy this book on publisher's site