Advertisement

Knicken

Theorie und Berechnung von Knickstäben, Knickvorschriften

  • Curt F. Kollbrunner
  • Martin Meister

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Curt F. Kollbrunner, Martin Meister
    Pages 1-5
  3. Curt F. Kollbrunner, Martin Meister
    Pages 5-23
  4. Curt F. Kollbrunner, Martin Meister
    Pages 23-38
  5. Curt F. Kollbrunner, Martin Meister
    Pages 39-215
  6. Curt F. Kollbrunner, Martin Meister
    Pages 215-229
  7. Back Matter
    Pages 230-232

About this book

Introduction

Über das Knicken besteht eine umfangreiche und in den verschieden­ sten Sprachen abgefaßte, weit verstreute Literatur, so daß es fast ver­ messen erscheint, diese noch durch ein neues Buch zu vermehren. Da jedoch in den letzten Jahren einerseits neue Erkenntnisse gewonnen wurden - wir denken dabei an die grundlegenden Arbeiten von SHANLEY, wie auch an die vermehrte Bedeutung des Drillknickens im Stahlleicht­ bau - und anderseits verschiedene Staaten neue Knickvorschriften ein­ führten, ist es zweckmäßig, dem praktisch tätigen Ingenieur einen Leit­ faden in die Hand zu geben, an Hand dessen er sich über die Bedeutung der neuen Auffassungen und über die bei der Aufstellung der neuen V or­ schriften maßgebenden Ideen informieren kann. Dabei sucht der am Konstruktionstisch sitzende Praktiker wohl weniger komplizierte Rechenmethoden, die umfangreiche mathematische Kenntnisse oder gar elektronische Rechenautomaten erfordern, sondern er möchte vielmehr die Grenzen der für ihn maßgebenden amtlichen Bestimmungen erkennen können und, für kompliziertere Fälle, eine Methode zur Verfügung haben, die sich auf die ihm geläufigen statischen Kenntnisse aufbaut. Eine solche steht ihm glücklicherweise in der Metho­ de ENGESSER-VIANELLO zur Verfügung und erlaubt ihm, auch kompli­ zierte Fälle zahlenmäßig zu lösen. Wir haben deshalb auf deren An­ wendungsmöglichkeit immer wieder hingewiesen. Damit soll selbstverständlich nichts gegen die mathematischen Lösungsmethoden ausgesagt sein. Diese haben infolge ihrer Allgemein­ heit für die theoretische Entwicklung nach wie vor eine enorme Bedeu­ tung. Auch der Konstrukteur sollte deshalb von ihnen möglichst viel wissen, sei es auch nur, um dem Mathematiker präzis formulierte Pro­ blemstellungen vorlegen zu können.

Keywords

Entwicklung Ingenieur Knicken Konstruktion Mathematik Vorschriften

Authors and affiliations

  • Curt F. Kollbrunner
    • 1
  • Martin Meister
    • 1
  1. 1.E. T. H ZürichSchweiz

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-52945-0
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1955
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-52946-7
  • Online ISBN 978-3-642-52945-0
  • Buy this book on publisher's site