Verhaltenswirksame Bildmotive in der Werbung

Theoretische Grundlagen — praktische Anwendung

  • Gabriele S. Dieterle

Part of the Konsum und Verhalten book series (KONSUM, volume 34)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Gabriele S. Dieterle
    Pages 1-14
  3. Gabriele S. Dieterle
    Pages 213-214
  4. Back Matter
    Pages 215-232

About this book

Introduction

Tagtäglich werden wir von den Medien mit einer wahren Bilderflut überschüttet. Dennoch tauchen aus diesem Bildermeer immer wieder Bildmotive auf, die einen nachhaltigen Eindruck in unserem Gedächtnis hinterlassen. Die Identifikation mit solchen Bildmotiven ist für die Entwicklung einer erlebnisbetonten und überzeugenden Werbung von herausragender Bedeutung. Ziel der Untersuchung ist es, die Muster der Emotionen und Erlebnisse, die diesen Bildmotiven zugrundeliegen, aufzudecken. Hierzu ist eine umfassende Analyse des menschlichen Verhaltens durchzuführen. Dazu wird auf wissenschaftliche Disziplinen zurückgegriffen, die auf den ersten Blick keine Berührungspunkte mit der Betriebswirtschaftslehre aufweisen: Verhaltensbiologie, Kulturanthropologie und Tiefenpsychologie. Dieses Vorgehen ist insofern innovativ, als die positivistisch (neobehavioristisch) orientierte Konsumentenforschung den Kontakt mit den hier behandelten Theorien gescheut hat. Die im Entdeckungszusammenhang gewonnenen Erkenntnisse bzw. deren Übertragung auf den Bereich der Werbung darf als wesentlicher Fortschritt der verhaltenswissenschaftlichen Marketingforschung betrachtet werden.

Keywords

Körpersprache Marketing Marketingforschung Suchmaschinenmarketing (SEM) Verhaltenswissenschaft Werbung

Authors and affiliations

  • Gabriele S. Dieterle
    • 1
  1. 1.Altensteig 1Deutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-52392-2
  • Copyright Information Physica-Verlag Heidelberg 1992
  • Publisher Name Physica, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-7908-0614-4
  • Online ISBN 978-3-642-52392-2
  • Series Print ISSN 0176-9235
  • About this book