Austro-Keynesianismus

Festschrift für Hans Seidel zum 65. Geburtstag

  • Peter Mitter
  • Andreas Wörgötter

Part of the Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge book series (WIRTSCH.BEITR., volume 38)

About this book

Introduction

Die wirtschaftliche Sonderentwicklung Österreichs bis zu Beginn der achtziger Jahre erregte mehr Aufsehen, als es dem kleinen Anteil am weltweiten Wirtschaftsgeschehen entsprochen hätte. Die Überwindung der Inflation ohne nennenswerten Anstieg in der Arbeitslosenrate, die rasche Beseitigung von Leistungsbilanzproblemen und ein überdurchschnittliches Wachstum wurden einerseits mit den durch die Sozialpartnerschaft zusammenhängenden stabilen Rahmenbedingungen und andererseits mit einem speziellen "policy-mix" in Zusammenhang gebracht. Gegen Ende dieser Periode erhielt diese Kombination auch ihren Namen: Austro-Keynesianismus. Hans Seidel spielte in diesem Zusammenhang eine typisch österreichische Rolle. In verschiedenen Funktionen übernahm er Aufgaben und Positionen, die er in meisterhafter Weise persönlich integrieren konnte. In der akademischen Diskussion prägte er den Begriff des Austro-Keynesianismus. In diesem Band sind Beiträge österreichischer Autoren (Helmut Kramer, Stephan Koren, Herbert Ostleitner, Karl Socher, Erich Streissler, Gunther Tichy) enthalten, die sich sowohl mit den Beiträgen von Hans Seidel, als auch der inhaltlichen Interpretation des Austro-Keynesianismus auseinandersetzen.

Keywords

Inflation Keynes Keynesianismus Wachstum Wirtschaftspolitik

Editors and affiliations

  • Peter Mitter
    • 1
  • Andreas Wörgötter
    • 2
  1. 1.Abteilung MMCInstitut für Höhere StudienWienÖsterreich
  2. 2.Abteilung ÖkonomieInstitut für Höhere StudienWienÖsterreich

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-51562-0
  • Copyright Information Physica-Verlag Heidelberg 1990
  • Publisher Name Physica-Verlag HD
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-7908-0514-7
  • Online ISBN 978-3-642-51562-0
  • Series Print ISSN 1431-2034
  • About this book