„Gott hat die Natur einfältig gemacht, sie aber schon viel Künste“

Goethes Reaktion auf die Fraunhoferschen Entdeckungen

  • Horst Zehe
Conference proceedings

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-5
  2. Horst Zehe
    Pages 7-38
  3. Back Matter
    Pages 39-41

About these proceedings

Introduction

Der Aufsatz demonstriert anhand ausgiebig kommentierter zeitgenössischer Zeugnisse Goethes Reaktion auf die Arbeiten Fraunhofers, insbesondere auf die Entdeckung der dunklen Linien im Sonnenspektrum. Den Fehlurteilen Goethes werden dabei die Urteile zeitgenössischer Physiker wie Chladni und J.F.W. Herschel gegenübergestellt. Bislang noch ungedruckte Dokumente aus dem Weimarer Goethe- und Schiller-Archiv belegen, daß sich Goethe nicht nur literarisch mit Fraunhofer beschäftigte, sondern daß er auch dessen Versuche mit Hilfe des Jenaer Universitätsmechanikers Körner getreulich zu wiederholen suchte.

Keywords

Mechanik Physik

Authors and affiliations

  • Horst Zehe
    • 1
  1. 1.TübingenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-46721-9
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-53259-0
  • Online ISBN 978-3-642-46721-9
  • Series Print ISSN 0371-0165
  • About this book