Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Heinz Penzlin
    Pages 1-50
  3. Heinz Penzlin
    Pages 51-87
  4. Heinz Penzlin
    Pages 89-148
  5. Heinz Penzlin
    Pages 149-181
  6. Heinz Penzlin
    Pages 183-219
  7. Heinz Penzlin
    Pages 221-267
  8. Heinz Penzlin
    Pages 269-304
  9. Heinz Penzlin
    Pages 305-340
  10. Heinz Penzlin
    Pages 341-393
  11. Heinz Penzlin
    Pages 395-424
  12. Back Matter
    Pages 425-437

About this book

Introduction

Der renommierte Tierphysiologe Heinz Penzlin bespricht in einem umfassenden Überblick die Einzigartigkeit lebendiger Systeme in unserer Welt. Bestimmte Stoffe und ein thermodynamisch offener Charakter der Systeme fernab vom Gleichgewicht sind zwar notwendige, aber noch keineswegs hinreichende Bedingungen für die Existenz von „Leben“. Lebendige Systeme unterscheiden sich von anorganischen nicht darin, dass sie eine andere Physik und Chemie oder einen zusätzlichen „Faktor“ besitzen, sondern darin, dass sie eine interne Organisation verkörpern und selbsttätig aufrechterhalten, die nicht nur umfangreiche Stoff- und Energieumsätze, sondern auch komplexe Informationstransfers erfordert.

Gegenstand dieser Übersicht zu den Grundlagen der Theoretischen Biologie sind die Prinzipien und Gesetzmäßigkeiten, die alle Lebewesen - trotz ihrer enormen Formenvielfalt – gleichermaßen kennzeichnen.

Keywords

Autonomie Dynamik Energetik Evolution Formbildung Individualität Information Informationsaustausch Molekularbiologie Organisation Spezifität Theoretische Biologie Zellbiologie Zelle lebendige Systeme

Authors and affiliations

  • Heinz Penzlin
    • 1
  1. 1.JenaGermany

Bibliographic information