Advertisement

ADHS – Neurodiagnostik in der Praxis

  • Andreas Müller
  • Gian Candrian
  • Juri Kropotov

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XV
  2. State of the Art 2011

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Andreas Müller, Gian Candrian, Juri Kropotov
      Pages 3-28
  3. ADHS – Hintergründe

    1. Front Matter
      Pages 29-29
    2. Andreas Müller, Gian Candrian, Juri Kropotov
      Pages 31-38
    3. Andreas Müller, Gian Candrian, Juri Kropotov
      Pages 39-63
    4. Andreas Müller, Gian Candrian, Juri Kropotov
      Pages 65-80
    5. Andreas Müller, Gian Candrian, Juri Kropotov
      Pages 81-89
    6. Andreas Müller, Gian Candrian, Juri Kropotov
      Pages 91-103
    7. Andreas Müller, Gian Candrian, Juri Kropotov
      Pages 105-110
  4. Biomarker – die neue Dimension in der Diagnostik

    1. Front Matter
      Pages 111-111
    2. Andreas Müller, Gian Candrian, Juri Kropotov
      Pages 113-125
    3. Andreas Müller, Gian Candrian, Juri Kropotov
      Pages 127-144
    4. Andreas Müller, Gian Candrian, Juri Kropotov
      Pages 145-174
    5. Andreas Müller, Gian Candrian, Juri Kropotov
      Pages 175-201
  5. State of the Art tomorrow

    1. Front Matter
      Pages 203-203
    2. Integration der Biologie mit der psychosozialen Perspektive

      1. Andreas Müller, Gian Candrian, Juri Kropotov
        Pages 205-207
      2. Andreas Müller, Gian Candrian, Juri Kropotov
        Pages 209-238
      3. Andreas Müller, Gian Candrian, Juri Kropotov
        Pages 239-247
      4. Andreas Müller, Gian Candrian, Juri Kropotov
        Pages 249-262
      5. Andreas Müller, Gian Candrian, Juri Kropotov
        Pages 263-265
  6. Back Matter
    Pages 267-281

About this book

Introduction

Neue Wege gehen: QEEG und EVP – objektive Untersuchungsmethoden für die Diagnostik

ADHS ist eines der meistdiskutierten Themen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, zunehmend aber auch in der Erwachsenenpsychiatrie. Die vielfältigen Ausprägungen der Störung und die zuweilen sehr subjektive Diagnostik – häufig genug gestützt auf die situativen Schilderungen von Patienten und Angehörigen – führten zu dem Wunsch nach objektiven neurobiologisch orientierten Untersuchungsmethoden.

Die Ergebnisse der jahrelangen, internationalen Forschungsprojekte sind sehr ermutigend und weisen einen Weg zu klaren diagnostischen Kriterien. Der Schwerpunkt des Buches liegt auf der Entdeckung des sogenannten Endophänotyps – den Biomarkern bei ADHS, insbesondere den elektrophysiologischen Endophänotypen, wie z.B. quantitatives EEG und evozierte Potenziale.

Diese neue Methodologie ermöglicht eine objektive Bestimmung von Auffälligkeiten bei mentalen Dysfunktionen. Speziell die evozierten Potenziale sind hinsichtlich der Beschreibung von Dysfunktionen enorm fruchtbar und ermöglichen neue Einsichten in Zusammenhänge bei exekutiven Funktionen bei ADHS.

Keywords

ADHS Hirnforschung Neurologie Psychiatrie QEEG/ERPs

Authors and affiliations

  • Andreas Müller
    • 1
  • Gian Candrian
    • 1
  • Juri Kropotov
    • 2
  1. 1.Gehirn- und Traumastiftung Graubünden SchweizBrain and Trauma Foundation Grison SwitzerlandChurSchweiz
  2. 2.Institute of the Human Brain of Russian Academy of Sciences ul. AcadSt. PetersburgRussian Federation

Bibliographic information