Selbstmanagement-Therapie

Ein Lehrbuch für die klinische Praxis

  • Frederick H. Kanfer
  • Hans Reinecker
  • Dieter Schmelzer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXI
  2. Theoretische Grundlagen der Selbstmanagement-Therapie

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
      Pages 3-17
    3. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
      Pages 19-84
    4. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
      Pages 85-97
    5. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
      Pages 99-106
  3. Ein 7-Phasen-Modell für den diagnostisch-therapeutischen Prozess

    1. Front Matter
      Pages 107-107
    2. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
      Pages 109-119
    3. Phase 1

      1. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
        Pages 123-125
      2. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
        Pages 127-142
      3. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
        Pages 143-153
      4. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
        Pages 155-157
      5. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
        Pages 159-160
    4. Phase 2

      1. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
        Pages 163-164
      2. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
        Pages 165-183
      3. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
        Pages 185-192
      4. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
        Pages 193-194
    5. Phase 3

      1. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
        Pages 197-199
      2. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
        Pages 201-210
      3. Frederick H. Kanfer, Hans Reinecker, Dieter Schmelzer
        Pages 211-223

About this book

Introduction

Ein Klassiker der Psychotherapie-Literatur

Das Praxislehrbuch des Gründervaters der Selbstmanagement-Therapie Frederick H. Kanfer und seiner Kollegen Hans Reinecker und Dieter Schmelzer gilt mittlerweile als Standardwerk der Psychotherapie. Es repräsentiert Prinzipien der modernen Verhaltenstherapie und ist mit seinen grundlegenden Ausführungen zur Gestaltung therapeutischer Veränderungen relevant für viele Therapierichtungen – unabhängig von aktuellen therapeutischen Modewellen oder Zeitgeist-Strömungen.

Sein Prozessmodell erlaubt es, statt der Vorgabe fertiger Therapieprogramme in jedem Fall ein maßgeschneidertes, individuelles Vorgehen zu entwickeln. Während sich der inhaltliche Fokus immer auf die Suche nach persönlichen Einflussmöglichkeiten der betroffenen Personen in ihrem Leben richtet, stellt die kooperative Therapeut-Klient-Beziehung ein wesentliches Mittel dar, um solche Veränderungen zu fördern, die das „Selbstmanagement“ und die Autonomie von Klienten erleichtern.

Selbstmanagement in Theorie ...

Basiswissen für Therapeuten: Selbstregulation und Selbstkontrolle, Therapie als Problemlösen, Bedeutung der therapeutischen Beziehung, Therapiemotivation, Verhaltensdiagnostik, Therapieplanung, Veränderungsprozesse, die Rolle von Emotionen, grundlegende Selbstmanagement-Fertigkeiten u.v.m.

... und Praxis

  • Das 7-Phasen-Modell für den diagnostisch-therapeutischen Prozess
  • Gesprächsführung
  • Beziehungsgestaltung
  • Aufbau von Änderungsmotivation
  • Problemanalyse
  • Ziel- und Wertklärung
  • Interventionsplanung und –durchführung
  • Umgang mit schwierigen Therapiesituationen
  • Anforderungen an einen effektiven Selbstmanagement-Therapeuten
  • Kanfers „11 Gesetze der Therapie“

Ein unverzichtbares Therapie-Buch für Ausbildung und Berufsalltag

Keywords

Diagnostik Problemlösen Psychiatrie Psychologie Psychotherapie Resilienz Ressourcenorientierung Selbstmanagement Selbstregulation Therapiebeziehung Therapieprozess Verhaltensdiagnostik Verhaltenstherapie

Authors and affiliations

  • Frederick H. Kanfer
  • Hans Reinecker
    • 1
  • Dieter Schmelzer
    • 2
  1. 1.Lehrstuhl Klinische PsychologiePsychotherapie Universität BambergBamberg
  2. 2.Praxis für PsychotherapieNürnberg

Bibliographic information