Advertisement

Verhaltenstherapiemanual

  • Michael Linden
  • Martin Hautzinger

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXIV
  2. Grundlagen

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Peter Fiedler
      Pages 7-12
    3. Martin Hautzinger
      Pages 13-19
    4. Arnold A. Lazarus
      Pages 21-24
    5. Anton-Rupert Laireiter
      Pages 25-29
    6. Nicolas Hoffmann
      Pages 31-34
    7. Dirk Zimmer
      Pages 35-38
    8. Dirk Zimmer
      Pages 39-44
  3. Techniken

    1. Front Matter
      Pages 51-54
    2. Thomas Heidenreich, Johannes Michalak
      Pages 55-60
    3. Gunther Meinlschmidt, Dirk Hellhammer
      Pages 61-65
    4. Harry Stegat, Martin Stegat
      Pages 67-73
    5. Jack Sandler
      Pages 75-77
    6. Michael Borg-Laufs, Stefan Schmidtchen
      Pages 79-82
    7. Nicolas Hoffmann
      Pages 83-85
    8. Hans S. Reinecker
      Pages 87-91
    9. Jobst Finke
      Pages 93-96
    10. Horst Waschulewski-Floryß, Wolfgang H.R. Miltner, Gunther Haag
      Pages 97-101
    11. Martin Stegat, Harry Stegat
      Pages 103-106
    12. Bernd Lörch
      Pages 107-111
    13. Franz Petermann
      Pages 113-116
    14. Götz Kockott, Eva-Maria Fahrner-Tutsek
      Pages 117-119
    15. Rainer Sachse
      Pages 121-126
    16. Serge K. D. Sulz
      Pages 127-132
    17. Michael Linden
      Pages 133-137
    18. Iver Hand
      Pages 139-147
    19. Christof T. Eschenröder
      Pages 149-153
    20. Gerry S. Tyron
      Pages 155-157
    21. Martin Hautzinger
      Pages 159-162
    22. Isabel Wunschel, Michael Linden
      Pages 163-166
    23. Götz Kockott, Eva-Maria Fahrner-Tutsek
      Pages 167-169
    24. Renate de Jong-Meyer
      Pages 171-174
    25. Hans-Christian Kossak
      Pages 175-181
    26. Martin Hautzinger
      Pages 183-185
    27. Thomas Kirn
      Pages 187-191
    28. Juliane Hartmann, Diane Lange, Daniela Victor
      Pages 193-197
    29. Jeffrey Young
      Pages 199-202
    30. Martin Hautzinger
      Pages 203-207
    31. David D. Burns
      Pages 209-212
    32. Martin Hautzinger
      Pages 213-216
    33. Martin Hautzinger
      Pages 217-221
    34. Serge K. D. Sulz
      Pages 223-225
    35. Milton Perry
      Pages 227-231
    36. Ralf Demmel
      Pages 233-237
    37. Teodoro Ayllon, Alex Cole
      Pages 239-242
    38. Heinz Liebeck
      Pages 243-248
    39. Martin Hautzinger
      Pages 249-252

About this book

Introduction

Praxisnäher geht es nicht!

Welche Verfahren sind sinnvoll bei Posttraumatischer Belastungsstörung? Wie baue ich ein Problemlösetraining fachgerecht auf? Wie funktioniert Achtsamkeitstraining? Was macht ein Schematherapeut? Was ist CBASP? Wie funktioniert ACT? Antworten auf diese und viele weitere Fragen in der völlig überarbeiteten und erweiterten 7. Auflage des Verhaltenstherapiemanuals!

Ob in Studium, Ausbildung oder Praxis …

  • Allgemeine Grundlagen verhaltenstherapeutischen Arbeitens
  • Einzelverfahren, Methoden und Behandlungspläne – detailliert und anwendungsbezogen
  • Hilfe, um zu lernen, wie man Verhaltenstherapie konkret umsetzt
  • Grundlage für Supervision und Qualitätssicherung in der Verhaltenstherapie

… bewährt für den Einstieg und als Nachschlagewerk

  • 68 psycho- und verhaltenstherapeutische Methoden
  • 21 Einzel- und Gruppentherapieprogramme
  • 25 Behandlungsanleitungen für psychische und psychosomatische Störungen
  • Mit einheitlichem Kapitelaufbau
  • Indikationsstellung, technisches Vorgehen, Nebenwirkungen und Kontraindikationen, weiterführende Literatur

Neu in der 7. Auflage

Nebenwirkungen der Psychotherapie – Selbsteinbringung – Mikroanalyse – Makroanalyse – Sokratische Gesprächsführung – Skilltraining – ACT – CBASP – Schlafstörungen bei Kindern – Tinnitus

 

Keywords

Einzeltechniken Kognitive Verhaltenstherapie Psychische Störungen Psychotherapeut Psychotherapie Therapiemanual Therapieplanung Therapieprogramme Training Verhaltenstherapie

Editors and affiliations

  • Michael Linden
    • 1
  • Martin Hautzinger
    • 2
  1. 1.Reha-Zentrum Seehof der Deutschen Rentenversicherung und Forschungsgruppe Psychosomatische RehabilitationCharité Universitätsmedizin BerlinBerlin
  2. 2.Fachbereich Psychologie, Klinische Psychologie und PsychotherapieEberhard Karls Universität Tübingen Mathematisch-naturwissenschaftliche FakultätTübingen

Bibliographic information