Advertisement

Schmerzpsychotherapie

Grundlagen – Diagnostik – Krankheitsbilder – Behandlung

  • Birgit Kröner-Herwig
  • Jule Frettlöh
  • Regine Klinger
  • Paul Nilges

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIX
  2. Grundlagen

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Carsten Oliver Schmidt, Ruth Anja Fahland, Thomas Kohlmann
      Pages 15-27
    3. Walter Magerl, Rolf-Detlef Treede
      Pages 29-75
    4. Michael Hüppe, Regine Klinger
      Pages 77-87
    5. Herta Flor
      Pages 105-114
    6. Michael Pfingsten, Joachim Korb, Monika Hasenbring
      Pages 115-134
    7. Wolfgang Senf, Gabriele Gerlach
      Pages 135-143
    8. Christian Schmahl, Karl-Jürgen Bär
      Pages 145-154
    9. Regine Klinger, Manfred Schedlowski, Paul Enck
      Pages 155-164
    10. H. Christof Müller-Busch
      Pages 165-182
  3. Spezielle Patientengruppen

    1. Front Matter
      Pages 183-183
    2. Birgit Kröner-Herwig, Boris Zernikow
      Pages 185-208
    3. Heinz-Dieter Basler
      Pages 209-223
    4. Esther Pogatzki-Zahn, Esther Pogatzki-Zahn
      Pages 225-241
    5. Yesim Erim, Barbara Glier
      Pages 243-258
  4. Diagnostik

    1. Front Matter
      Pages 259-259
    2. Paul Nilges, Anke Diezemann
      Pages 261-293
    3. Birgit Kröner-Herwig, Stefan Lautenbacher
      Pages 295-318
    4. Ralf Dohrenbusch, Anke Pielsticker
      Pages 335-356
  5. Krankheitsbilder

    1. Front Matter
      Pages 357-357
    2. Claus Bischoff, Harald C. Traue
      Pages 359-380
    3. Günther Fritsche, Arne May
      Pages 381-401
    4. Günther Fritsche
      Pages 403-418
    5. Jens C. Türp, Paul Nilges
      Pages 419-430
    6. Jan Hildebrandt, Michael Pfingsten
      Pages 431-452
    7. Wolfgang Mönch, Dagmar Breuker, Ute Middermann
      Pages 453-476
    8. Kati Thieme, Richard Gracely
      Pages 477-490
    9. Dirk Eggebrecht, Maja Falckenberg
      Pages 491-508
    10. Jule Frettlöh, Christoph Maier, Andreas Schwarzer
      Pages 509-537
  6. Behandlung

    1. Front Matter
      Pages 539-539
    2. Marianne Lüking, Alexandra Martin
      Pages 565-584
    3. Burkhard Peter
      Pages 585-594
    4. Jule Frettlöh, Jan Hermann
      Pages 595-614
    5. Wolfgang Senf, Gabriele Gerlach
      Pages 615-627
    6. Doris Kindler, Mike Burian
      Pages 629-648
    7. Barbara Glier, Johannes Lutz
      Pages 649-671
    8. Carmen Franz, Ursula Frede, Michael Bautz
      Pages 673-684
  7. Fort- und Weiterbildung

    1. Front Matter
      Pages 701-701
    2. Michael Hüppe, Annelie Scharfenstein, Günther Fritsche
      Pages 703-707
  8. Back Matter
    Pages 709-723

About this book

Introduction

Wenn der Schmerz die Psyche beeinflusst…

…sind rein somatische Therapieansätze wirkungslos.

Die Schmerzpsychotherapie ist mittlerweile von allen führenden Fachgesellschaften anerkannt und fester Bestandteil eines modernen multimodalen Behandlungskonzeptes bei Schmerzpatienten. Das Standardwerk für Ihre Aus- und Fortbildung in seiner 6. aktualisierten Auflage zeigt praxisnah und verständlich die Vielfalt dieses Fachgebietes:

Grundlagen, u.a.

  • Verhaltensmedizinische und psychodynamische Aspekte
  • Anamnese und Diagnostik von Schmerzen
  • Mechanismen der Chronifizierung
  • Psychologische Methoden der Schmerzbehandlung

Spezielle Themen, u.a.

  • Schmerz und Geschlecht
  • Schmerz bei Migranten
  • Begutachtung von Schmerzen
  • Fortbildung

Ein patienten- und praxisorientiertes Nachschlagewerk für alle klinisch tätigen Psychotherapeuten und Ärzte, die ihre Patienten fächerübergreifend behandeln.

Empfohlen von den Ausbildungskommissionen der DGSS und der DGPSF als Standardwerk für die Aus- und Weiterbildung in Schmerz-Psychotherapie.

Keywords

Chronischer Schmerz Psychologie Psychologische Behandlungsverfahren Psychologische Schmerzdiagnostik Psychologische Schmerztherapie Schmerz Schmerz-Psychotherapie Schmerztherapie

Editors and affiliations

  • Birgit Kröner-Herwig
    • 1
  • Jule Frettlöh
    • 2
  • Regine Klinger
    • 3
  • Paul Nilges
    • 4
  1. 1.Georg-Elias-Müller-Institut für PsychologieGeorg-August-UniversitätGöttingen
  2. 2.Abteilung für Schmerztherapie BerufsgenossenschaftlichesUniversitätsklinikum Bergmannsheil GmbHBochum
  3. 3.Fachbereich PsychologiePsychotherapeutische Hochschulambulanz Verhaltenstherapie, Universität HamburgHamburg
  4. 4.DRK Schmerz-Zentrum MainzMainz

Bibliographic information