»Wie bitte?« – Kommunikation in Gesundheitsberufen

  • Renate Tewes

Part of the Top im Gesundheitsjob book series (TGJOB, volume 0)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Renate Tewes
    Pages 2-23
  3. Renate Tewes
    Pages 107-115
  4. Renate Tewes
    Pages 116-118
  5. Back Matter
    Pages 119-131

About this book

Introduction

Geredet wird immer! Doch wird auch verstanden, was gesagt wird? Kommunikation scheint so selbstverständlich zu sein, dass es kaum der Rede bedarf. Aber gerade in Gesundheitsberufen ist Kommunikation eines der wichtigsten Arbeitsmittel. Hier werden die verschiedensten Gespräche mit den unterschiedlichsten Inhalten mit Patienten, Angehörigen, Teamkollegen, Therapeuten und Ärzten geführt. Und häufig geht es um wichtige Informationen, die die Gesundheit eines Menschen betreffen. Kommunikation dient der Diagnostik und oft auch der Therapie. Patienten, die das Gefühl haben, dass sie verstanden werden, sind zufriedener. Und die erfolgreiche Kommunikation im Team ist für die eigene Zufriedenheit ein wesentlicher Faktor. Eine schlechte Kommunikation dagegen kann zu erheblichen Fehlinformationen, schlechtem Arbeitsklima und damit zu schlechteren Ergebnissen führen. Wie der Kommunikationsprozess erfolgreich verläuft, welche Gestaltungsmöglichkeiten es gibt, welche Regeln beachtet werden sollten und welchen Nutzen eine gute Kommunikation für alle Beteiligten haben kann, zeigt die Autorin, Renate Tewes, anhand von zahlreichen Beispielen, Modellen und Techniken aus ihrer Erfahrung als Coach für Führungskräfte.

Keywords

Gesprächsführung Gesundheit Gesundheitsberufe Kommunikation Krankenhaus Therapie Zufriedenheit Ärzte

Authors and affiliations

  • Renate Tewes
    • 1
  1. 1.Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit Dresden (FH)Dresden

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-12558-4
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2010
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Medicine (German Language)
  • Print ISBN 978-3-642-12557-7
  • Online ISBN 978-3-642-12558-4
  • About this book