Advertisement

Schmerzmanagement in der Pflege

  • Monika Thomm

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XV
  2. Monika Thomm
    Pages 23-90
  3. Stephan A Schug, Christian Homuth
    Pages 109-123
  4. Monika Thomm
    Pages 125-140
  5. Monika Thomm
    Pages 141-147
  6. Monika Thomm
    Pages 149-160
  7. Thomas Montag
    Pages 161-180
  8. Monika Thomm
    Pages 181-194
  9. Monika Thomm
    Pages 195-200
  10. Andrea Menke, Anja Hechler, Boris Zernikow
    Pages 201-215
  11. Monika Thomm
    Pages 217-225
  12. Monika Thomm
    Pages 227-239
  13. Monika Thomm
    Pages 241-246
  14. Frank Petzke
    Pages 247-254
  15. Petra Paul
    Pages 255-274
  16. Ralf Wetzel
    Pages 275-287
  17. Back Matter
    Pages 289-315

About this book

Introduction

Schmerzmanagement - zur Sicherung der Lebensqualität Ihrer Patienten

Jeder kennt Schmerzen – und weiß daher um die Bedeutung einer effektiven Schmerzbehandlung. Diese kann jedoch nur leisten, wer das entsprechende Wissen und die notwendige Kompetenz mitbringt. Dabei sind es vor allem Pflegende, die mit ihrem unmittelbaren Kontakt zum Patienten, ein wichtiges Bindeglied in der Behandlungskette chronischer und akuter Schmerzen bilden. Hier finden interessierte Pflegende und Teilnehmer der Weiterbildung zur Algesiologischen Fachassistenz alles Wissenswerte für ein angemessenes Schmerzmanagement in der Pflege: - Entstehung und Wahrnehmung von Schmerz - Schmerzarten - Umgang mit Schmerzpatienten - Pharmakologie - Schmerztherapeutische Möglichkeiten - Pflegerische Aspekte der Schmerzbehandlung bei verschiedenen Schmerzpatienten. Plus: Orientiert am Pflegeprozess, mit Praxistipps und Handlungsanleitungen. Basierend auf dem Curriculum zur algesiologischen Fachassistenz der DGSS.

Keywords

Algesiologische Fachassistenz Fachweiterbildung Krankenpflege Schmerzambulanz Schmerzen Schmerzmessung Schmerzpatienten Schmerzschwester Schmerztherapie

Editors and affiliations

  • Monika Thomm
    • 1
  1. 1.Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin – Schmerzzentrum –Uniklinik KölnKöln

Bibliographic information