Fehlzeiten-Report 2009

Arbeit und Psyche: Belastungen reduzieren — Wohlbefinden fördern Zahlen, Daten, Analysen aus allen Branchen der Wirtschaft

  • Bernhard Badura
  • Helmut Schröder
  • Jochim Klose
  • Katrin Macco

Part of the Fehlzeiten-Report book series (FEHLREPORT, volume 2009)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xiii
  2. Schwerpunktthema: Psychische Belastungen reduzieren — Wohlbefinden fördern

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Die Bedeutung psychischen Wohlbefindens für Gesundheit und Leistungsfähigkeit

    3. Verbreitung psychischer Belastungen und Beeinträchtigungen

    4. Kosten psychischer Belastungen und Beeinträchtigungen

    5. Formen psychischer Belastungen und Beeinträchtigungen

    6. Interventionsmöglichkeiten: förderung psychischen Wohlbefindens

About this book

Introduction

Der Fehlzeiten-Report, der vom Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) und der Universität Bielefeld herausgegeben wird, informiert jährlich umfassend über die Krankenstandsentwicklung in der deutschen Wirtschaft. Er beleuchtet detailliert das Arbeitsunfähigkeitsgeschehen in den einzelnen Branchen und stellt aktuelle Befunde und Bewertungen zu den Gründen und Mustern von Fehlzeiten in Betrieben vor.

In seinem Schwerpunkt beschäftigt sich der Fehlzeiten-Report 2009 mit dem Thema "Psychische Belastungen reduzieren – Wohlbefinden fördern". Psychische Erkrankungen als Ursache für eine Arbeitsunfähigkeit haben in den letzten Jahren stetig zugenommen. Vielfach gehen diese Erkrankungen mit langen Fehlzeiten einher, was für Arbeitnehmer wie auch Arbeitgeber erhebliche Belastungen bedeutet. Neben einem Überblick über die Verbreitung, Kosten und Formen psychischer Belastungen und Beeinträchtigungen wird anhand aktueller Studien und Erfahrungen aus der Unternehmenspraxis aufgezeigt, wie Unternehmen einerseits psychische Belastungen reduzieren und andererseits psychisches Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördern können. Zudem wird beschrieben, welche Chancen diese Investitionen in das Sozialkapital für Betrieb und Beschäftigte bieten.

Umfassende Daten und der aktuelle Schwerpunkt machen den Fehlzeiten-Report 2009 zu einem wertvollen Ratgeber für alle, die Verantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz in Unternehmen tragen.

  • Aktuelle Statistiken zum Krankenstand der Arbeitnehmer in allen Branchen
  • Die wichtigsten für Arbeitsunfähigkeit verantwortlichen Krankheitsarten
  • Anzahl und Ausmaß der Arbeitsunfälle
  • Vergleichende Analysen nach Bundesländern, Betriebsgrößen und Berufsgruppen
  • Verteilung der Fehlzeiten nach Monaten und Wochentagen
  • Anschauliche Darstellung der Daten durch zahlreiche Abbildungen und Tabellen

Pressestimmen:

„Der Fehlzeiten-Report zeigt sehr ausführlich Gründe und Auslöser von Fehlzeiten in Betrieben auf und gibt viele Lösungshinweise.“ Die Welt

„Dieser Report geht die erwerbstätigen Menschen, Personalverantwortliche, aber auch Entscheidungsträger der Politik an.“ FAZ

„Der AOK-Fehlzeiten-Report hat sich inzwischen zu einem Klassiker entwickelt. Die Mischung aus Beiträgen zu einem Schwerpunktthema und einer aktuellen Datensammlung hat sich bewährt und bietet für die unterschiedlichsten Leserkreise nützliche Informationen.“ amazon.de

Keywords

Arbeitnehmer Arbeitsunfähigkeit Fehlzeiten Führungskräfte Gesundheitsförderung Gesundheitspolitik Krankenstand Krankheitsbedingte Fehlzeiten Leistungsfähigkeit Präsentismus Prävention Psychische Belastung Psychische Störungen Sozialkapital Stress

Editors and affiliations

  • Bernhard Badura
    • 1
  • Helmut Schröder
    • 2
  • Jochim Klose
    • 2
  • Katrin Macco
    • 2
  1. 1.Fakultät für GesundheitswissenschaftenUniversität BielefeldBielefeld
  2. 2.Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO)Berlin

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-01078-1
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2010
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Medicine (German Language)
  • Print ISBN 978-3-642-01077-4
  • Online ISBN 978-3-642-01078-1
  • About this book