Theoretische Mechanik

  • Julius Wess
  • Jan Heisig

Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-x
  2. Punktmechanik

  3. Variationsprinzip und relativistische Mechanik

    1. Front Matter
      Pages 107-107
  4. Kanonische Mechanik

    1. Front Matter
      Pages 137-137
    2. Pages 139-172
  5. Der starre Körper

    1. Front Matter
      Pages 173-173
    2. Pages 175-195
  6. Back Matter
    Pages 197-205

About this book

Introduction

Dieses Buch legt der Mechanik weitgehend algebraische Vorstellungen und Methoden, wie sie in der Quantenmechanik bis hin zur Feldtheorie entwickelt wurden, zu Grunde. Die Mechanik dient somit auch der Einführung solcher Methoden, die dann in anderen Bereichen der theoretischen Physik erforderlich werden. Neue Methoden müssen dann nicht mehr bei der Behandlung nicht bekannter physikalischer Vorstellungen neu erarbeitet werden.

Schon die Struktur des Raumes, wie auch die Newtonschen Gesetze werden so eingeführt, dass sie ein Verständnis für moderne, weitergehende Vorstellungen zulassen. Symmetrien und Erhaltungssätze werden von Anfang an betont und es wird gezeigt, wie Erhaltungssätze zu weitreichenden Vorhersagen für spezifische Systeme führen. Die Methode der Lösung von Differentialgleichungen durch Greensche Funktionen, wie sie heute in der Feldtheorie üblich ist, wird schon an Hand der harmonischen Schwingungen eingeführt. Feldtheoretische Vorstellungen, wie die Behandlung der schwingenden Saite, werden aus mechanischen Konzepten entwickelt und die relativistischeMechanik wird gleich im Zusammenhang mit elektromagnetischen Vorgängen gesehen. Die kanonische Mechanik bereitet den Übergang zu quantisierten Systemen vor.

Keywords

Eigen-Probleme Körper Lineare Algebra Tensors mappings Vector spaces

Authors and affiliations

  • Julius Wess
    • 1
  • Jan Heisig
    • 2
  1. 1.Ludwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenDeutschland
  2. 2.II. Institut für Theoretische PhysikUniversität HamburgHamburgDeutschland

Bibliographic information