Advertisement

Mobile Computing und RFID im Facility Management

Anwendungen, Nutzen und serviceorientierter Architekturvorschlag

  • Authors
  • Daniel Hanhart

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xv
  2. Pages 1-7
  3. Pages 9-37
  4. Pages 39-65
  5. Pages 67-131
  6. Back Matter
    Pages 215-250

About this book

Introduction

Mobile Computing und RFID (Radio Frequency Identification) werden die Abläufe im Facility Management (FM) in Zukunft stark verändern. Das vorliegende Buch beschreibt systematisch die Anwendungsgebiete und Potentiale sowie die Möglichkeiten zur objektiven Bewertung der neuen Funktechnologien. Diese erlauben es, Objekte in Gebäuden (z.B. Aufzüge) eindeutig zu identifizieren und deren Zustand mittels eingebauter Sensoren laufend aufzuzeichnen. Störmeldungen oder Nutzungsdaten werden automatisiert erfasst, Instandhaltungsaufträge an die Mitarbeiter vor Ort übermittelt, welche wiederum relevante Information an die Zentrale zurückmelden. So entstehen durchgängig integrierte, transparente, in Echtzeit ablaufende Prozesse, die die Kosten reduzieren und die Kundenzufriedenheit erhöhen.

In einem zweiten Schritt beschreibt der Autor anhand eines konkreten Falles aus der Praxis die effiziente Umsetzung. Mit Hilfe einer serviceorientierten Architektur (SOA) können – anders als bei klassischen Ansätzen – die Geschäftsprozesse eines FM-Unternehmens durch loses Koppeln von wiederverwendbaren „Services" flexibel realisiert werden. Dies erhöht die unternehmerische Agilität und die Umsetzungsgeschwindigkeit von Mobile Computing und RFID und ist die Voraussetzung für eine zukunftsgerichtete Investition.

Keywords

CompTIA RFID+ Geschäftsprozess Geschäftsprozesse Instandhaltung Mobile Computing Radio-Frequency Identification (RFID) Serviceorientierte Architektur

Bibliographic information