6000 Jahre Mathematik

Eine kulturgeschichtliche Zeitreise – 1. Von den Anfängen bis Leibniz und Newton

  • Hans Wußing

Part of the Vom Zählstein zum Computer book series (ZAEHLSTEIN)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Hans Wußing
    Pages 1-4
  3. Hans Wußing
    Pages 103-142
  4. Hans Wußing
    Pages 219-262
  5. Hans Wußing
    Pages 263-298
  6. Hans Wußing
    Pages 299-376
  7. Back Matter
    Pages 477-529

About this book

Introduction

Die Ursprünge mathematischen Denkens, d.h. die Bildung abstrakter Begriffe und die Herstellung von Beziehungen zwischen ihnen, liegen nach heutigem Wissen in den Hochkulturen Mesopotamiens und Ägyptens im 4. Jahrtausend v. Chr. Hier beginnt der Autor seine Zeitreise durch die Mathematik und verfolgt ihre Geschichte bis in ausgehende 20. Jahrhundert. Mathematische Ideen, Methoden und Ergebnisse sowie die sie tragenden Menschen werden ebenso prägnant und lebendig geschildert, wie die Kulturen und das Umfeld, in denen Mathematik entstand und sich in Wechselwirkung mit der Gesellschaft entwickelte.

Ein spannendes Lesevergnügen für Mathematiker und alle an Mathematik und seiner Geschichte als Teil unserer Kultur Interessierte!

Der erste Band umfasst die Zeit von den Ursprüngen bis  zur Zeit der wissenschaftlichen Revolution des 17. Jahrhunderts.
Der zweite Band umfasst die Zeit von Euler bis zur Gegenwart.

Keywords

Bildung Ethnomathematik Geschichte der Mathematik Isaac Newton Mathematik in der Renaissance Mathematik im Vorderen Orient Mathematik im europäischen Mittelalter Mathematik in Antike und Spätantike Mathematik in amerikanischen Kulturen Mathematik in asiatischen Kulturen Mathematik in islamischen Ländern Renaissance

Authors and affiliations

  • Hans Wußing
    • 1
  1. 1.Sächsische Akademie derWissenschaften zu LeipzigLeipzig

Bibliographic information