Gehirn und Geschlecht

Neurowissenschaft des kleinen Unterschieds zwischen Frau und Mann

  • Stefan Lautenbacher
  • Onur Güntürkün
  • Markus Hausmann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIV
  2. Neurobiologie

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Anna Maria Aloisi
      Pages 3-18
  3. Psychische Funktionen

    1. Front Matter
      Pages 85-85
    2. Onur Güntürkün, Markus Hausmann
      Pages 87-104
    3. Markus Hausmann
      Pages 105-123
    4. Peggy T. Cohen-Kettenis, Stephanie H. M. van Goozen, Michael A. A. van Trotsenburg
      Pages 125-141
    5. Gerard Brand, Laurence Jacquot
      Pages 161-174
    6. Hartmut Schulz, Stephany Fulda, Michael Schredl
      Pages 175-197
    7. Stefan Lautenbacher
      Pages 199-208
  4. Erkankungen des ZNS

    1. Front Matter
      Pages 209-209
    2. Wolfgang Ihle, Manfred Laucht, Martin H. Schmidt, Günter Esser
      Pages 211-222
    3. Reinhold G. Laessle
      Pages 241-247

About this book

Introduction

State of the art: Neurowissenschaft der Geschlechtsunterschiede! Sind das männliche und weibliche Gehirn unterschiedlich aufgebaut? Wie wirken Hormone und Geschlecht zusammen? Gibt es geschlechtsspezifische kognitive Fähigkeiten? - Fragen, die über das Einparken von Frauen und das Nicht-Zuhören von Männern hinausgehen. In diesem fundierten Fachbuch zum Thema Geschlechtsunterschiede in biologischen Funktionen werden neurowissenschaftliche, psychologische, neurologische und hormonelle Grundlagen zusammengetragen. Spannend sind aber auch die anwendungsbezogenen Fragen nach Geschlechtsunterschieden bei psychischen Störungen: Sind Entwicklungsstörungen eine männliche Domäne? Sind nur Frauen essgestört? Welche Rolle spielen Geschlechtshormone bei der Multiplen Sklerosis, bei Schizophrenie und Depression? Ist die Demenz bei Frauen und Männern das gleiche Problem? Lautenbacher, Güntürkün und Hausmann beantworten mit Hilfe eines internationalen Expertenteams diese Fragen ebenso fundiert wie anschaulich.

Keywords

Aufmerksamkeit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) Demenz Depression Emotion Entwicklungsstörung Frauen Gehirn Hyperaktivität Neurobiologie Neurowissenschaft Prävalenz Schizophrenie Schlaf zentrales Nervensystem

Editors and affiliations

  • Stefan Lautenbacher
    • 1
  • Onur Güntürkün
    • 2
  • Markus Hausmann
    • 3
  1. 1.Lehrstuhl für Physiologische PsychologieUniversität BambergBamberg
  2. 2.Fakultät für Psychologie BiopsychologieRuhr-Universität BochumBochum
  3. 3.Department of PsychologyUniversity of DurhamDurhamGroßbritannien

Bibliographic information