Europäische Wirtschafts- und Sozialpolitik

  • Hermann Ribhegge

Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

About this book

Introduction

In dem Lehrbuch wird das Spannungsfeld zwischen Integration und Autonomie der Mitgliedstaaten in der Europäischen Union analysiert. Nachdem anhand des gemeinsamen Marktes die theoretischen Überlegungen zur Integration herausgearbeitet worden sind, werden die einzelnen Politikbereiche der EU detailliert untersucht. Dabei werden der Agrar-, Kohäsions- und einheitlichen Geldpolitik, bei denen eine starke Vergemeinschaftung vorliegt, solche Politikbereiche gegenübergestellt, in denen die Mitgliedstaaten ihre Autonomie nach dem Subsidiaritätsprinzip gewahrt haben. Diese ist u.a. bei der Steuer-, Fiskal-, Beschäftigungs-, Lohn- und Sozialpolitik gegeben. Die Koordinierungsprobleme, die sich in diesen Bereichen sowohl auf der vertikalen als auch der horizontalen Ebene ergeben, werden ausführlich behandelt. Am Beispiel der Sozialpolitik werden die Vorteile einer Koordinierung gegenüber einer Harmonisierung aufgezeigt. Das Lehrbuch schließt mit einer kritischen Bewertung des europäischen Sozialmodells.

Ab Dezember 2009  mit aktuellen Zusatzmaterialien im Web

Keywords

Beschäftigung Beschäftigungspolitik Europäische Beschäftigungspolitik Europäische Union (EU) Europäischen Union Europäisches System der Zentralbanken (ESZB) Finanzpolitik Geldpolitik Institutionen der EU europäische Wirtschafts- und Sozialpolitik

Authors and affiliations

  • Hermann Ribhegge
    • 1
  1. 1.Viadrina Frankfurt (Oder) Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschafts- und SozialpolitikEuropa-UniversitätDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-540-70879-7
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2007
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-540-70878-0
  • Online ISBN 978-3-540-70879-7
  • Series Print ISSN 0937-7433
  • About this book