Advertisement

Medienpsychologie

  • Bernad Batinic
  • Markus Appel

Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Grundlagen

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Tobias Richter
      Pages 3-44
  3. Mediennutzung und Medienwirkung

    1. Front Matter
      Pages 105-105
    2. Bernad Batinic
      Pages 107-125
    3. Heinz Bonfadelli, Mirko Marr
      Pages 127-147
    4. Karin Schweizer, Klaus-Martin Klein
      Pages 149-175
    5. Hannah Früh, Hans-Bernd Brosius
      Pages 177-193
    6. Margarete Boos, Kai J. Jonas
      Pages 195-217
    7. Klaus Moser, Karen Döring
      Pages 241-268
  4. Medien und Gesellschaft

    1. Front Matter
      Pages 269-269
    2. Wolfgang Seufert
      Pages 271-292
    3. Markus Appel
      Pages 313-335
    4. Günter Bentele, Howard Nothhaft
      Pages 337-358
  5. Mediensozialisation

    1. Front Matter
      Pages 359-359
    2. Daniel Süss
      Pages 361-378
    3. Gerhild Nieding, Peter Ohler
      Pages 379-400
  6. Gestaltung von Medien und Medieninhalten

    1. Front Matter
      Pages 401-401
    2. Nicola Döring, Andreas Ingerl
      Pages 403-424
    3. Rudolf Groner, Simon Raess, Philipp Sury
      Pages 425-446
  7. Beispiele für den Einsatz von Medien

    1. Front Matter
      Pages 447-447
    2. Thomas Köhler, Nina Kahnwald, Martina Reitmaier
      Pages 477-501
  8. Ausblick

    1. Front Matter
      Pages 531-531
    2. Christian Schicha
      Pages 533-553
    3. Sabine Trepte, Leonard Reinecke, Catharina Bruns
      Pages 555-581
  9. Back Matter
    Pages 583-613

About this book

Introduction

Ein Leben ohne Medien? - Das können wir uns kaum noch vorstellen. Ob zur Information, Kommunikation oder Unterhaltung, wir greifen tagtäglich auf die verschiedensten Medien zurück, vom privaten Telefongespräch über den Fernsehkonsum bis hin zu reinen Medienarbeitsplätzen. Doch der kompetente Umgang mit Medien ist nicht immer einfach, - psychologische Forschung ist gefragt, wenn es um Mediennutzung und Medienwirkung geht. Die Medienpsychologie beschäftigt sich dabei mit spannenden und gesellschaftlich wichtigen Themen, z.B. dem Zusammenhang von Medien und Gewalt oder der Auswirkung von Talkshows. Aber auch Mobilkommunikation, Massenmedien und Massenkommunikation, die Rolle der Medien für die Demokratie, das Lehren und Lernen mit Multimedia und Internet sind Themen der Medienpsychologie - und damit auch dieses Lehrbuchs.

Keywords

Fernsehen Gewalt Gewalt in Medien Internet Kommunikation Massenmedien Medien Mediensozialisation Medienwirkung Medienwissenschaft Multimedia Optimierung Psychologie Psychologie in Medien Öffentlichkeit

Editors and affiliations

  • Bernad Batinic
    • 1
  • Markus Appel
    • 1
  1. 1.Institut für Pädagogik und PsychologieJohannes Kepler Universität LinzLinzÖsterreich

Bibliographic information