Die Vereinbarkeit von Militärgerichten mit dem Recht auf ein faires Verfahren gemäß Art. 6 Abs. 1 EMRK, Art. 8 Abs. 1 AMRK und Art. 14 Abs. 1 des UN-Paktes über bürgerliche und politische Rechte

  • Authors
  • Jeanine Bucherer

Part of the Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht book series (BEITRÄGE, volume 180)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Jeanine Bucherer
    Pages 1-6
  3. Jeanine Bucherer
    Pages 7-23
  4. Jeanine Bucherer
    Pages 243-248
  5. Jeanine Bucherer
    Pages 291-297
  6. Back Matter
    Pages 299-309

About this book

Introduction

Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen militärgerichtliche Strafverfahren gegen Zivilpersonen. Die Frage, inwiefern solche Verfahren mit dem Recht auf ein faires Verfahren vereinbar sind, beschäftigt internationale Spruchkörper und Gremien seit längerem.

Prüfungsmaßstab sind drei Konventionen: die EMRK, die AMRK und der Internationale Pakt über bürgerliche und politische Rechte. Die Arbeit systematisiert zunächst die vorhandene Spruchpraxis. Sie geht sodann der Frage nach, ob es ein Recht auf ein zuständiges Gericht gibt bzw. wie sich ein solches Recht konstruieren lässt. Ausführungen zu besonderen Problemen im Kontext von Ausnahmezuständen und eine Betrachtung der U.S.-amerikanischen Militärkommissionen im Nachtrag runden die Analyse ab.

Keywords

Konventionen Militätgerichte Terrorismus Unabhängigkeit und Unparteilichkeit fair trial impunity

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-540-37638-5
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2005
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-540-28106-1
  • Online ISBN 978-3-540-37638-5
  • Series Print ISSN 0172-4770
  • About this book