Mobile Gesellschaft und Soziale Arbeit

Inklusionsprozesse und Partizipation von Allochthonen und Autochthonen in einem peripheren lokalen Milieu

  • Claudia Roller

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-15
  2. Einleitung

    1. Claudia Roller
      Pages 17-23
  3. Teil I

  4. Teil II

  5. Teil III

    1. Front Matter
      Pages 135-135
    2. Claudia Roller
      Pages 137-141
    3. Claudia Roller
      Pages 161-172
    4. Claudia Roller
      Pages 243-255
  6. Back Matter
    Pages 257-275

About this book

Introduction

Mobilität, Diversität und Migration prägen gegenwärtig unsere Gesellschaft. Claudia Roller fragt nach den Diskursen und Konzepten von Verwaltung und Bildungseinrichtungen für eine mobile Gesellschaft am Beispiel eines eher ländlich gelegenen, von Industriegeschichte geprägten Milieus. Die Perspektiven von Akteuren der „Sozialen Arbeit“ und der Pädagogik werden im Hinblick auf Förderung von Partizipation und Inklusion rekonstruiert. Dabei zeigt sich: Die gegenwärtigen politisch inszenierten Diskurse, die sich in den sog. Integrationskonzepten realisieren, stehen im Widerspruch zu der gelebten Normalität im Umgang mit Diversität und im Gegensatz zu einer Gesellschaft, die sich über Inklusion in ausdifferenzierte Funktionssysteme und eine zunehmende Ökonomisierung von Lebenswelten organisiert. Neben wissenschaftlichen Erkenntnissen bietet das Buch auch konzeptionelle Hinweise für die sozialarbeiterische Praxis.

Keywords

Diversität TOPOI-Modell

Authors and affiliations

  • Claudia Roller
    • 1
  1. 1.Fachhochschule KölnKölnDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-94237-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2012
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-18520-0
  • Online ISBN 978-3-531-94237-7
  • About this book