Studien zu Gemeinschaft und Gesellschaft

Herausgegeben von Klaus Lichtblau

  • Authors
  • Ferdinand Tönnies

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-5
  2. Ferdinand Tönnies
    Pages 7-26
  3. Ferdinand Tönnies
    Pages 27-58
  4. Ferdinand Tönnies
    Pages 59-69
  5. Ferdinand Tönnies
    Pages 71-78
  6. Ferdinand Tönnies
    Pages 79-100
  7. Ferdinand Tönnies
    Pages 101-110
  8. Ferdinand Tönnies
    Pages 111-129
  9. Ferdinand Tönnies
    Pages 131-184
  10. Ferdinand Tönnies
    Pages 185-202
  11. Ferdinand Tönnies
    Pages 203-211
  12. Ferdinand Tönnies
    Pages 213-219
  13. Ferdinand Tönnies
    Pages 221-230
  14. Ferdinand Tönnies
    Pages 231-255
  15. Ferdinand Tönnies
    Pages 263-280
  16. Back Matter
    Pages 281-282

About this book

Introduction

Ferdinand Tönnies gilt als „Altmeister“ der deutschsprachigen Soziologie. Sein erstmals 1887 erschienenes Hauptwerk Gemeinschaft und Gesellschaft wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einem Meilenstein innerhalb der Entwicklung der modernen Soziologie. Vermittels der Werke von Max Weber und Talcott Parsons sind seine soziologischen Grundbegriffe zum Gemeingut der internationalen Scientific Community geworden. Die in diesem Band veröffentlichten Schriften dokumentieren den intellektuellen Werdegang von Tönnies ausgehend von seinem ersten Entwurf zu Gemeinschaft und Gesellschaft aus den Jahren 1880-1881 bis hin zu seinem gleichnamigen Beitrag in dem von Alfred Vierkandt herausgegebenen und 1931 erschienenen Handwörterbuch der Soziologie. Die hier zum ersten Mal in einem Band zusammen veröffentlichten Studien machen deutlich, in welchem Ausmaß wir auch heute noch in seiner Schuld stehen.

Keywords

Gesellschaft Kultur Kulturwissenschaft Soziologie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-94174-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2012
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-16240-9
  • Online ISBN 978-3-531-94174-5
  • About this book