Advertisement

Berufswahl und Bewährung

Fallrekonstruktionen zu den Motivlagen von Studierenden der Sozialen Arbeit

  • Silke Müller-Hermann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Silke Müller-Hermann
    Pages 9-10
  3. Silke Müller-Hermann
    Pages 11-24
  4. Silke Müller-Hermann
    Pages 25-33
  5. Silke Müller-Hermann
    Pages 35-49
  6. Silke Müller-Hermann
    Pages 55-201
  7. Silke Müller-Hermann
    Pages 217-226
  8. Silke Müller-Hermann
    Pages 247-253
  9. Back Matter
    Pages 255-261

About this book

Introduction

Silke Müller-Hermann geht der Frage nach, über welche Motivlagen Personen verfügen, die sich für einen Beruf der Sozialen Arbeit entscheiden. Hintergrund des Erkenntnisinteresses ist die professionstheoretisch begründete Einschätzung, dass es sich bei der Sozialen Arbeit um eine höchst anspruchsvolle Tätigkeit handelt, die zugleich weder mit einem herausragenden Berufsprestige, noch mit einer hohen monetären Entlohnung verbunden ist. Die Autorin zeigt anhand von Fallrekonstruktionen auf der Basis vielfältigen Datenmaterials, welche bewussten und unbewussten Erwartungen, Hoffnungen und Ansprüche mit der beruflichen Tätigkeit verbunden werden und inwiefern diese biographisch begründet sind. Aus einer religionssoziologischen Perspektive wird der Zusammenhang zwischen Berufswahl und (struktureller) Religiosität beleuchtet.  

Keywords

Objektive Hermeneutik Profession Religiosität

Authors and affiliations

  • Silke Müller-Hermann
    • 1
  1. 1.BaselSchweiz

Bibliographic information