Lernkulturen

Rekonstruktion pädagogischer Praktiken an Ganztagsschulen

  • Sabine Reh
  • Bettina Fritzsche
  • Till-Sebastian Idel
  • Kerstin Rabenstein

Part of the Schule und Gesellschaft book series (SUGES, volume 47)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Sabine Reh, Bettina Fritzsche, Till-Sebastian Idel, Kerstin Rabenstein
    Pages 13-18
  3. Sabine Reh, Kerstin Rabenstein, Bettina Fritzsche, Till-Sebastian Idel
    Pages 19-62
  4. Bettina Fritzsche, Sabine Reh
    Pages 63-65
  5. Sabine Reh, Kerstin Rabenstein
    Pages 201-203
  6. Jessica Dzengel, Doreen Stein
    Pages 283-296
  7. Sabine Reh, Till-Sebastian Idel, Kerstin Rabenstein, Bettina Fritzsche
    Pages 297-336
  8. Back Matter
    Pages 337-339

About this book

Introduction

In dem Band werden ausgehend von vier Fallstudien über verschiedene Ganztagsschulen in unterschiedlichen Bundesländern Entwicklungsprozesse beschrieben und Voraussetzungen und Schwierigkeiten erklärbar, die entstehen, wenn in einem Land wie Deutschland mit einer langen Halbtagsschultradition und entsprechenden Lernkulturen Ganztagsschulen eingeführt werden. Die Autor/inn/en nutzen zur Analyse einen neuen Begriff von „Lernkultur“, der es erlaubt, das pädagogische Geschehen an den einzelnen Schulen jeweils als Tradition zu rekonstruieren, die wie ein „Entwicklungspfad“ für mögliche Änderungen und die Rezeption von Reformbemühungen wirkt. Dass dann dabei typische Probleme auftauchen, etwa hinsichtlich des Umgangs mit dem Thema der Hausaufgaben, wird dabei offensichtlich wie auch verständlich.

Der Inhalt

-Die Transformation von Lernkulturen

-Ganztagsschulen in Entwicklung

-Ganztagsangebote

-Ganztagsschulforschung als Transformationsforschung

Die Zielgruppen

-Dozierende in der Lehrerbildung

-(Ganztags)schulforscher/innen

-Lehrkräfte und professionelle Pädagog/inn/en im Ganztag

Die Herausgeber/innen
Sabine Reh
ist Professorin für Historische Bildungsforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin und Direktorin der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des DIPF.
Bettina Fritzsche ist Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt qualitative Forschungsmethoden an der Pädagogischen Hochschule Freiburg.
Till-Sebastian Idel ist Professor für Schultheorie und empirische Schulforschung an der Universität Bremen.
Kerstin Rabenstein ist Professorin für Schulpädagogik/Empirische Unterrichtsforschung und Schulentwicklung an der Georg-August-Universität Göttingen.

Keywords

Erziehung Erziehungswissenschaft Formalisierung Förderschule Grundschule Gymnasium Individualisierung Pädagogik Pädagogische Praktiken Sekundarschule

Editors and affiliations

  • Sabine Reh
    • 1
  • Bettina Fritzsche
    • 2
  • Till-Sebastian Idel
    • 3
  • Kerstin Rabenstein
    • 4
  1. 1.Institut für ErziehungswissenschaftenHumboldt-Universität zu BerlinBerlinGermany
  2. 2.Institut für ErziehungswissenschaftPädagogischen Hochschule FreiburgFreiburgGermany
  3. 3.Erziehungs- und BildungswissenschaftenUniversität BremenBremenGermany
  4. 4.Institut für ErziehungswissenschaftGeorg-August-Universität GöttingenGöttingenGermany

Bibliographic information