Advertisement

Dynamik der Geschlossenheit

Eine Theoriefigur der späten Moderne und ihre Entfaltung bei Hans Blumenberg

  • Andreas Kirchner

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-1
  2. Andreas Kirchner
    Pages 233-244
  3. Back Matter
    Pages 5-5

About this book

Introduction

Dass sich jegliches Geschehen der operativ geschlossenen Verknüpfung von Ereignissen verdankt, ist sicherlich die theorieästhetische Provokation der Moderne. Die Dynamik der Geschlossenheit wird als eine Theoriefigur ins Spiel gebracht, welche die sich seit der Neuzeit entwickelnde Idee der Selbstbezüglichkeit radikalisiert und jegliche Beobachtung von einem Absoluten entlastet. Aus der theorieästhetischen Perspektive wird auch die kultur-phänomenologische Anthropologie Hans Blumenbergs unter dem Signum der operativen Geschlossenheit entfaltet. Indem mit Niklas Luhmann und Hans Blumenberg zwei Perspektiven ins Gespräch gebracht werden, die man sonst nicht in einem Atemzug nennt, kann letztlich Blumenberg in einer innovativen Lesart nicht nur als Denker der Neuzeit, sondern auch als Beobachter der späten Moderne verstanden werden.

Keywords

Geschlossenheit Kulturanthropologie Moderne Systemtheorie

Authors and affiliations

  • Andreas Kirchner
    • 1
  1. 1.MünchenGermany

Bibliographic information