Advertisement

Mikropolitik im Quartier

Bewohnerbeteiligung im Stadtumbauprozess

  • Authors
  • Miriam Fritsche

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-14
  2. Miriam Fritsche
    Pages 15-25
  3. Miriam Fritsche
    Pages 73-93
  4. Miriam Fritsche
    Pages 287-300
  5. Back Matter
    Pages 301-327

About this book

Introduction

Stadtumbau ist ein aktueller Schwerpunkt bundesdeutscher Stadtentwicklungspolitik, der ebenso wie die allseits geforderte Bürgerbeteiligung bislang kaum systematisch an konkreten Fallbeispielen analysiert wurde. Vor dem Hintergrund der Programme „Stadtumbau Ost“ und „Stadtumbau West“ analysiert Miriam Fritsche lokale Bürgerbeteiligungsprozesse in zwei großstädtischen Quartieren: Marzahn-Nord (Berlin) und Tenever (Bremen). Um beteiligungsfördernde und -hemmende Faktoren zu identifizieren, ordnet sie die lokalen Partizipationsformen in den Kontext lokaler Beteiligungskulturen ein. Dabei wird deutlich, dass das Partizipationsverständnis zentraler Akteure sowie die mikropolitische Binnenstruktur lokaler Bewohnergremien die dominierenden Formen von Beteiligung, deren Reichweite und Intensität entscheidend beeinflussen.

Das Buch wendet sich an Dozierende und Studierende der Stadtgeographie, Stadtsoziologie, Lokalpolitikforschung, Raumplanung und verwandter Disziplinen sowie an Akteure aus der Praxis von Politik und (Kommunal-)Verwaltung.

Keywords

Bürgerbeteiligung Lokalpolitik Partizipation Soziologie Stadtumbau

Bibliographic information